Astrofotografie :: Kleinplaneten - [90377] Sedna

 

Kleinplaneten - [90377] Sedna (zuletzt aktualisiert: 29.01.2017)

(Noch nicht offizieller) Zwergplanet Sedna gehört zu den größten Brocken am äußersten Randbereich unseres Sonnensystems. Auffällig ist seine stark elliptische Umlaufbahn, die ihn in Perihelnähe (76,03 AE) durchaus in den Bereich des Kiupergürtels bringt. Dann hat er - so wie heute und in den vergangenen Jahrhunderten - einen vergleichbaren Abstand zur Sonne wie einige der anderen Zwergplaneten wie Eris, Makemake, Orcus, Quaoar oder Makemake. Nach dem Periheldurchgang entfernt sich Sedna um 924 AE von der Sonne und befindet sich damit über 5 Lichttage von ihr entfernt. Das liegt schon weit außerhalb des Kuipergürtels aber immer noch weit innerhalb der Oort´schen Wolke. Das ´Sedna-Jahr´ dauert rund 11.180 Erdenjahre, ein ´Sedna-Tag´ jedoch nur rund 10 Stunden.

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      0,039´´
Entfernung:       12.651.043.131 km
Durchmesser:      995 km
Masse:            1 × 1021 kg
Temperatur:       30 K
Strahlungsmax.:   96.593 nm
Helligkeit:       20,95 mag
mittlere FH:      13,61 mag/"²
Koordinaten:      03h 43m 15,96s / +07° 21' 00"
Sternbild:        Stier (Taurus [TAU])
 

Aufnahme & verwendete Aufnahmetechnik:

[90377] Sedna
 
 
[90377] Sedna
[90377] Sedna
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2016-11-29 23:16 UTC
Montierung:       Celestron CGE Pro
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:        960 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/3,8
Kamera:           ATiK 2HS
Einzelbelichtung: 60s
Stacking:         230
Belichtung eff:   909,9s
Bias/Rauschen:    1125 ADU / 59 (58,8) RMS
Vb:               75,5 ×
Theor. Grenzgröße 22,0 mag
Theor. Grenz-FH   26,7 mag/"²
Bildfeld:         17,46' × 13,09'
Abbildungsmaßstab 1,59", 2,53"², 97.518 km/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     48° 13´
rel. Extinktion:  0,32 mag
Seeing:           Mittel-Gut [6/10]
FWHM:             3,2 Pixel ≡ 5,1"
Reale Auflösung:  312.059 km
Transparenz:      5.5 fst
Himmelshelligk.:  20,31 mag/"²
Temperatur:       -2°C

Grenzhelligkeit:  21,4 mag

Info:
Für den Amateurastronomen stellt Sedna eine absolute Herausforderung dar. Um ein so weit entferntes und lichtschwaches Objekt nachweisen zu können, werden mindestens zwei Ablichtungen benötigt, die in einem zeitlichen Abstand von einigen Stunden angefertigt werden müssen. Glücklicherweise hatten wir 2 aufeinanderfolgende klare Nächte, so daß hier in einem mehr als ausreichendem zeitlichen Abstand fotografiert werden konnte. Sedna wird markiert wenn man mit der Maus über das Vorschaubild fährt.

Das 2. Bild
zeigt eine GIF-Animation, in der die scheinbare Bewegung von Sedna sichtbar wird.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/Sedna.php
© 2005-2024 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Pflichthinweis nach EU-Verordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016: Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.