Astrofotografie :: Kleinplaneten - [136108] Haumea (2003EL61)

 

Kleinplaneten - [136108] Haumea (2003EL61) (zuletzt aktualisiert: 06.04.2011)

[136108] Haumea ist ein höchst ungewöhnlicher Zwergplanet im Kuipergürtel. Durch seine extrem schnelle Rotation von 3:55 Stunden hat er sich zu einem Ellipsoid verformt, dessen Länge etwa dem Doppelten seines Durchmessers entspricht. Wir werden Haumea also als weiß-bläulichen Diskus erleben, wenn wir ihn einmal besuchen sollten. Als Grund für diese ungewöhnlich schnelle Rotation wird eine Kollision mit einem anderen Zwergplaneten in der Frühzeit unseres Sonnensystems gehandelt. Aus dieser Kollision könnten auch Haumea´s beide Monde hervorgegangen sein.

Haumea´s Dichte von ca. 3 kg/l paßt recht gut zu anderen KBO´s wie Eris, Orcus oder Quaoar. Mit einer Albedo von rund 0,6 ist Haumea ein ausgesprochen helles Objekt. Die Farbe konnte ich auf weiß mit einem leichten Blauton bestimmen. Der hohe Albedowert legt die Vermutung nahe, daß seine Oberfläche mit gefrorenen Gasen bedeckt ist. Mit spektroskopischen Untersuchungen konnten auch Spuren von Wassereis auf Haumea nachgewiesen werden.


Haumea umkreist unsere Sonne auf einer sehr exzentrischen Bahn einmal in 285,3 Jahren, wobei der mittlere Bahnradius 43,342 AE beträgt. Sein Abstand zur Sonne variiert von 35,159 AE bis 51,524 AE. Zur Zeit befindet sich Haumea also in einer etwas ungünstigen Aphelstellung (50,96 AE), hat den genauen Aphel aber bereits hinter sich, so daß wir uns in knapp 140 Jahren auf viele schöne Periheloppositionen freuen dürfen. Die Bahn hat neben der starken Exzentrizität auch noch eine ungewöhnlich starke Neigung von 28,194° gegenüber der Ekliptik.

Die Gravitation auf Haumea ist mit 0,045 g sehr gering. Ein 75-kg-Mensch würde dort nur 3.364 Gramm auf die Waage bringen, also ungefähr sein Geburtsgewicht.

Haumea´s Monde:
Die Oberflächen beider Monde scheinen Spektralanalysen zufolge aus fast reinem Wassereis zu bestehen. Trotzdem ist deren Albedo mit rund 0,08 ziemlich gering, so daß wir wohl von einer dunklen und eher ´schmutzigen´ Oberfläche ausgehen dürfen. Die Bahneigenschaften der beiden Monde unterscheiden sich stark. Während Hi´iaka´s Bahn fast kreisförmig ist, umläuft der kleinere Mond Namaka Haumea mit e=0,25 auf einer sehr exzentrischen Bahn. Die Umläufe beider Monde haben zur Zeit eine Resonanz von 8:3.

Die wichtigsten Daten im Überblick:

+---------+------------+-----------+--------+
| Name    | Bahnradius | Umlauf    |   Ø    |
+---------+------------+-----------+--------+
| Namaka  | 25.657 km  | 18,3 Tage | 160 km |
| Hi´iaka | 49.880 km  | 49,5 Tage | 310 km |
+---------+------------+-----------+--------+

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      0,061´´
Entfernung:       7.491.711.766 km
Eigenbewegung:    1´ / Tag
Durchmesser:      2.200 × 1.100 km
Masse:            0,39 × 10²² kg
Temperatur:       32 K
Strahlungsmax.:   90.556 nm
Helligkeit:       17,30 mag
mittlere FH:      10,93 mag/"²
Koordinaten:      13h 48m 05,0s / +18° 56' 33"
Sternbild:        Bärenhüter (Bootes [BOO])
 

Aufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

[136108] Haumea (2003EL61)
[136108] Haumea (2003EL61)
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2011-04-01 22:52 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:        975 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/3,8
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 60s
Stacking:         40
Belichtung eff:   379,5s
Bias/Rauschen:    910 ADU / 53 (52,0) RMS
Vb:               76,7 ×
Theor. Grenzgröße 20,9 mag
Theor. Grenz-FH   26,0 mag/"²
Bildfeld:         17,19' × 12,89'
Abbildungsmaßstab 1,57", 2,45"², 56.860,2 km/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     55° 46´
rel. Extinktion:  0,21 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
FWHM:             3,0 Pixel ≡ 4,7"
Reale Auflösung:  170.580,5 km
Transparenz:      5.0 fst
Himmelshelligk.:  20,59 mag/"²
Temperatur:       8°C

Grenzhelligkeit:  20,8 mag

Aufnahmedetails:
L: 40 × 60s
R: 20 × 60s Binning: 2
G: 23 × 60s Binning: 2
B: 31 × 60s Binning: 2
Leitstern: 8,41m / 20´ 45" N
Autoguiding: Guidedog 1.0.6 und Philips ToUcam (S/W-Mod)

Info:
Die Wetterfrösche hatten 2 aufeinanderfolgende astrotaugliche Nächte versprochen - und ihr Versprechen gehalten. So konnten zum Nachweis 2 Positionen von Haumea aufgenommen werden. Die relativ große Entfernung zu uns ist Ursache für die langsame rückläufige Bewegung von nur 1´ pro Tag.
 
[136108] Haumea am Folgetag
 
 
[136108] Haumea am Folgetag
[136108] Haumea am Folgetag
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2011-04-02 23:35 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:        975 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/3,8
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 90s
Stacking:         25
Belichtung eff:   450,0s
Bias/Rauschen:    1113 ADU / 56 (58,4) RMS
Vb:               76,7 ×
Theor. Grenzgröße 21,3 mag
Theor. Grenz-FH   26,7 mag/"²
Bildfeld:         17,19' × 12,89'
Abbildungsmaßstab 1,57", 2,45"², 56.859,0 km/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     59° 50´
rel. Extinktion:  0,16 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
FWHM:             3,3 Pixel ≡ 5,2"
Reale Auflösung:  187.634,8 km
Transparenz:      5.5 fst
Himmelshelligk.:  20,74 mag/"²
Temperatur:       10°C

Grenzhelligkeit:  21 mag

Aufnahmedetails:
L: 25 × 90s
R: 20 × 60s Binning: 2
G: 23 × 60s Binning: 2
B: 31 × 60s Binning: 2
Leitstern: 8,41m / 20´ 45" N
Autoguiding: Guidedog 1.0.6 und Philips ToUcam (S/W-Mod)

Info:
Gute Bedingungen auch in der Folgenacht, so daß auch die rückläufige Bewegung von Haumea dokumentiert werden konnte. Diese Bewegung wird gezeigt, wenn man mit der Maus über das Vorschaubild links fährt.

Für das 2. Bild
wurden beide Aufnahmen miteinander kombiniert. Der KBO ist daher 2-mal zu sehen, und das Sternfeld drumherum ist mit 21,2 mag Grenzhelligkeit noch ein wenig tiefer.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/Haumea.php
© 2005-2019 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.