Astrofotografie :: Sternhaufen - NGC 6603

 

Sternhaufen - NGC 6603 (zuletzt aktualisiert: 15.07.2009)

NGC 6603Im östlichen Teil der ´Kleinen Sagittariuswolke´ Messier 24 befindet sich der etwas unauffällige aber höchst interessante Offene Sternhaufen NGC 6603, der wegen seiner besonderen Lage oft fälschlicherweise mit Messier 24 verwechselt wird. Sogar die Koordinaten beider Objekte in meiner GoTo-Montierung sind identisch!

Bei NGC 6603 handelt es sich um einen etwas lichtschwachen und visuell kleinen Offenen Sternhaufen, der sehr dicht gepackt ist und deshalb beinahe an M 11 erinnert. Dieser befindet sich direkt im ´Norma-Arm´ unserer Milchstraße, der als ´übernächster´ Spiralarm rund 2½-mal so weit entfernt ist wie der Sagittarius-Arm. Der hellste Vordergrundstern im Bildfeld ist seiner Farbe nach zu urteilen ein Roter Riese der Spektralklasse M und hat eine visuelle Helligkeit von 7,4 mag.



Visuelle Beobachtung:
In einem kleinen Instrument fällt sofort das äußerst sternreiche Gebiet in der Sommermilchstraße auf. NGC 6603 wird man dort freilich vergebens suchen, dazu braucht´s ein deutlich größeres Instrument ab ca. 5" Öffnung und darüber. Auch im 10-Zoller ist NGC 6603 nicht wirklich imposant, wenn auch leicht zu erkennen.

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      5´
Entfernung:       11.700 Lj
Ausdehnung:           18 Lj
Helligkeit:       11,10 mag / 14 mag (hellster Stern)
mittlere FH:      23,28 mag/"²
Abs.Helligkeit:   -1,67 mag
Koordinaten:      18h 18m 26,9s / -18° 24' 22"
Sternbild:        Schütze (Sagittarius [SGR])
 

Aufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

NGC 6603
 
 
NGC 6603
NGC 6603
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2006-07-04 22:55 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:        615 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/2,4
Kamera:           Philips ToUcam PCVC840K
Einzelbelichtung: 1/25s, Gain: 100%, γ max
Weißabgleich:     29 (Rot) / 24 (Blau)
Stacking:         450 aus 500, automatisch
Belichtung eff:   8,5s
Vb:               63,9 ×
Bildfeld:         20,03' × 15,03'
Abbildungsmaßstab 1,88", 3,53"², 0,107 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     23° 48´
rel. Extinktion:  0,99 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
Temperatur:       18°C


Info:
Eine Aufnahme von NGC 6603 mit einer unmodifizierten Webcam ist ziemlich problematisch, denn die Einzelsterne dieses Offenen Sternhaufens erreichen kaum 14 mag. Bei einer Grenzhelligkeit von etwas über 15 mag habe ich deshalb eine logarithmische Helligkeitskurve bei gleichzeitiger Anhebung des Gamma-Werts gewählt, auch wenn dadurch etwas Hintergrundrauschen in Kauf zu nehmen ist. Der hellste Vordergrundstern dieser Aufnahme hat 7,4 mag. Die als M 24 bezeichnete "Verdichtung" in unserer Milchstraße ist wegen ihrer großen Winkelausdehnung mit dem kleinen Chip einer Webcam nicht erfaßbar.

Bei der zweiten Aufnahme wurde mit weiteren 550 (zusammen also 1.100) Bildadditionen nochmals kräftig Photonen gesammelt. Das Ergebnis ist dadurch naturgemäß deutlich besser.
 
NGC 6603 heller
NGC 6603 heller
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2008-04-08 03:33 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1040 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/4,1
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           IR-Sperrfilter
Einzelbelichtung: 10s
Stacking:         32
Belichtung eff:   56,6s
Bias/Rauschen:    907 ADU / 53 (51,9) RMS
Vb:               81,8 ×
Theor. Grenzgröße 16,6 mag
Theor. Grenz-FH   23,0 mag/"²
Bildfeld:         16,12' × 12,08'
Abbildungsmaßstab 1,47", 2,15"², 0,083 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     23° 48´
rel. Extinktion:  0,99 mag
Seeing:           Schlecht [2-3/10]
Transparenz:      5.0 fst
Himmelshelligk.:  18,51 mag/"²
Temperatur:       -3°C


Info:
Während der Aufnahmeserie fing es schon leicht zu dämmern an, daher die relativ kurze Belichtungszeit, die sich im Nachhinein als ideal herausgestellt hat, denn die hellen Sterne im Bildfeld sind bis auf eine Ausnahme so gerade eben noch nicht überbelichtet. Obwohl das Seeing stark nachgelassen hat, sind auf dieser Aufnahme sehr viel mehr Einzelheiten zu erkennen. Eine Farbaufnahme ist in den nächsten Monaten noch geplant.
 
NGC 6603 tiefer belichtet
NGC 6603 tiefer belichtet
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2009-07-13 21:39 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1014 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/4,0
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 30s
Stacking:         56
Belichtung eff:   224,5s
Bias/Rauschen:    940 ADU / 54 (53,0) RMS
Vb:               79,7 ×
Theor. Grenzgröße 19,3 mag
Theor. Grenz-FH   24,4 mag/"²
Bildfeld:         16,53' × 12,39'
Abbildungsmaßstab 1,51", 2,27"², 0,085 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     23° 38´
rel. Extinktion:  0,99 mag
Seeing:           Mäßig [4/10]
FWHM:             3,3 Pixel ≡ 5,0"
Reale Auflösung:  0,282 Lj
Transparenz:      5.0 fst
Himmelshelligk.:  19,71 mag/"²
Temperatur:       18°C

Aufnahmedetails:
L:  56 × 30s
R:  61 × 20s + 18 × 3s (Binning: 2)
G:  58 × 20s + 18 × 3s (Binning: 2)
B: 118 × 20s + 53 × 3s (Binning: 2)
Grenzgröße: ca. 19,0 mag
Leitstern: 6,7m  / 25´ 00" SSW
Autoguiding: Guidedog 1.0.6 und Philips ToUcam (S/W-Mod)

Info:
Die gewaltige Sternfülle im Hintergrund macht die Messung der Grenzhelligkeit praktisch unmöglich, denn es gibt keine noch so kleine Stelle, an der sich kein Stern befindet. Um die Farben der sehr hellen Vordergrundsterne realistisch darstellen zu können, habe ich den Aufnahmen noch einiges an 3-s-Belichtungen hinzugefügt, so daß sich der dargestellte Dynamikbereich auf satte 11,6 mag erstreckt.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/NGC6603.php
© 2005-2022 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Pflichthinweis nach EU-Verordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016: Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.