Astrofotografie :: Galaxien - Messier 95 [NGC 3351]

 

Galaxien - Messier 95 [NGC 3351] (zuletzt aktualisiert: 04.04.2012)

Messier 95 ist eine hübsche Balkenspiralgalaxie vom Typ SBb mit hellem Kern und einem auffälligen Ring, der den ausgeprägten, aus älteren Sternen bestehenden Balken umschließt. In diesem Ring befinden sich auffallend zahlreiche Sternentstehungsgebiete mit vielen jungen Blauen Riesen darin. Die von dort aus nach außen verlaufenden Spiralarme sind jedoch sehr lichtschwach. Zusammen mit M 96, M 105 und einigen weiteren Galaxien bildet M 95 die "Leo I-" oder "M 96-Gruppe", eine kleine Galaxiengruppe im südlichen Löwen, die trotz der Namensgebung nichts mit der Zwerggalaxie Leo I zu tun hat.

Messier 95 besitzt einen sehr ungewöhnlichen Kern, der nicht, wie in den meisten anderen Galaxien, nahezu punktförmig erscheint, sondern eine deutliche Struktur aufweist.

Visuelle Beobachtung:
Im kleinen 60-mm-Refraktor war von M 95 erstaunlicherweise nichts zu sehen. Dagegen ist er im 26 mm-Okular eines 10" SCT eine ausgesprochen auffällige Erscheinung. Ein heller Kern, umgeben von einer länglichen Struktur - offenbar der Balken - und einem gerade noch wahrnehmbaren diffusen Ring. Ein schöner Anblick!

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      7,7´ × 5,3´
Entfernung:       38.000.000 Lj
Ausdehnung:           80.000 Lj
Morphologie:      SB[r]b
Helligkeit:       9,70 mag
mittlere FH:      22,42 mag/"²
Abs.Helligkeit:   -20,63 mag
Koordinaten:      10h 43m 57,8s / +11° 42' 10"
Sternbild:        Löwe (Leo [LEO])
 

Aufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

Messier 95 [NGC 3351]
 
 
Messier 95 [NGC 3351]
Messier 95 [NGC 3351]
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2008-03-29 20:33 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1040 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/4,1
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 60s
Stacking:         41
Belichtung eff:   384,2s
Bias/Rauschen:    1110 ADU / 58 (58,3) RMS
Vb:               81,8 ×
Theor. Grenzgröße 20,5 mag
Theor. Grenz-FH   25,6 mag/"²
Bildfeld:         16,12' × 12,08'
Abbildungsmaßstab 1,47", 2,15"², 270,4 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     52° 9´
rel. Extinktion:  0,26 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
FWHM:             3,3 Pixel ≡ 4,8"
Reale Auflösung:  892,3 Lj
Transparenz:      5.0 fst
Himmelshelligk.:  20,16 mag/"²
Temperatur:       4°C

Aufnahmedetails:
R: 30 × 30s Binning: 2
G: 28 × 30s Binning: 2
B: 33 × 40s Binning: 2
L: 41 × 60s
Leitstern: 9,51m / 22´ 50" SSO
Autoguiding: Guidedog 1.0.6 und Philips ToUcam (S/W-Mod)

Info:
Bei Anfangs recht guten Bedingungen konnte ich endlich mal wieder eine Aufnahmeserie für LRGB fast komplett "durchziehen". Sorgen bereiteten allerdings die dichten Schleierwolken, die pünktlich gegen Ende der astronomischen Dämmerung am südwestlichen Horizont auftauchten, sich zielstrebig auf den Weg ins Tölzer Land machten und dem munteren Treiben am Teleskop ein baldiges Ende setzten.

Das 2. Bild
zeigt den stark geschärften und kontrastverstärkten Kern von M 95 in zweifacher Vergrößerung und zeigt eine dreiteilige Struktur darin. Die Ursache hierfür ist mir zur Zeit völlig unklar.
 
Supernova 2012aw in Messier 95
Supernova 2012aw in Messier 95
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2012-03-21 20:30 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:        990 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/3,9
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 20s
Stacking:         33
Belichtung eff:   114,9s
Bias/Rauschen:    577 ADU / 40 (39,1) RMS
Vb:               77,8 ×
Theor. Grenzgröße 20,1 mag
Theor. Grenz-FH   24,9 mag/"²
Bildfeld:         16,93' × 12,69'
Abbildungsmaßstab 1,54", 2,38"², 284,0 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     49° 21´
rel. Extinktion:  0,30 mag
Seeing:           Mittel-Gut [6/10]
FWHM:             2,6 Pixel ≡ 4,0"
Reale Auflösung:  738,5 Lj
Transparenz:      5.0 fst
Himmelshelligk.:  20,16 mag/"²
Temperatur:       8°C

Grenzhelligkeit:  20,0 mag

Aufnahmedetails:
L: 33 × 20s
R: 32 × 20s Binning: 2
G: 33 × 20s Binning: 2
B: 27 × 20s Binning: 2


Info:
Am 16.3.2012 leuchtete im Südteil der Galaxie eine ungewöhnlich helle Supernova auf. Der stark blau leuchtenden ´Stern´ macht am Ende seines Lebens erstmals Bewohner einer 38 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie auf sich aufmerksam. Weitere Details dazu im Sonderbericht SN2012aw in M95. Es konnte nicht geguidet werden, denn vom Leitstern war diesmal nicht das geringste zu sehen - ein Veränderlicher? Die Supernova wird beim Überflug der Maus über das Vorschaubild markiert.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/M95.php
© 2005-2019 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.