Astrofotografie :: Sternhaufen - Messier 73 [NGC 6994]

 

Sternhaufen - Messier 73 [NGC 6994] (zuletzt aktualisiert: 10.07.2007)

M 73 ist neben M 40 eine weitere Kuriosität aus dem berühmten Katalog von Charles Messier, denn dieser "Sternhaufen" besteht gerade mal aus 4 Sternen. Es ist allerdings bis heute höchst umstritten, ob es sich bei M 73 tatsächlich um einen sehr kleinen Offenen Sternhaufen handelt oder lediglich um einen der vielen Asterismen an unserem Nachthimmel. Auch die ungefähre Entfernung von 2.500 Lichtjahren gilt als höchst unsicher.

Visuelle Beobachtung:
Schaut man sich die markante Sterngruppe auf der Sternkarte an, könnte man M 73 für ein leichtes Objekt halten. Tatsächlich benötigt man für die sichere Beobachtung aller 4 Sterne schon einen sehr klaren Himmel und eine Öffnung von mindestens 5". In meinem 10" SCT war zum Aufnahmezeitpunkt die komplette Sterngruppe nur bei indirektem Hinschauen gerade noch zu erkennen.

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      68´´
Entfernung:       2.500 Lj
Helligkeit:       8,90 mag
mittlere FH:      17,84 mag/"²
Abs.Helligkeit:   -0,52 mag
Koordinaten:      20h 58m 55,6s / -12° 38' 02"
Sternbild:        Wassermann (Aquarius [AQR])
 

Aufnahme & verwendete Aufnahmetechnik:

Messier 73 [NGC 6994]
Messier 73 [NGC 6994]
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2007-07-08 00:10 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1075 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/4,2
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 10,0s
Stacking:         71 (R+G+B)
Belichtung eff:   84,3s
Vb:               84,5 ×
Theor. Grenzgröße 14,9 mag
Theor. Grenz-FH   21,1 mag/"²
Bildfeld:         15,59' × 11,69'
Abbildungsmaßstab 1,42", 2,02"², 1.088,3 AE/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     28° 11´
rel. Extinktion:  0,81 mag
Seeing:           Schlecht [2-3/10]
Transparenz:      3.0 fst
Temperatur:       15°C

Aufnahmedetails:
R: 24 × 10s
G: 22 × 10s
B: 25 × 10s
Hellster Wert: 26538 (R, 10,5 mag)

Info:
Die seit nunmehr 7 Wochen anhaltend ungewöhnlich schlechten Bedingungen bezüglich Seeing und Transparenz ließen in dieser Nacht nur das Ablichten eines nicht-flächigen Himmelsobjekts bei fast bedecktem Himmel mit nur wenigen Wolkenlücken zu. So habe ich einfach nur "draufgehalten" und die vergleichsweise winzige Ausbeute an brauchbaren Einzelbildern gestackt. So gesehen ist die links gezeigte Aufnahme sensationell gut geworden.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/M73.php
© 2005-2019 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.