Astrofotografie :: Sterne - Van Briesboecks Stern

 

Sterne - Van Briesboecks Stern (zuletzt aktualisiert: 15.07.2009)

VB 10Ein höchst interessantes Sternsystem ist der Doppelstern Gliese 752. Die kleinere Komponente ist Van Briesboecks Stern oder kurz VB 10, ein extrem kleiner, massearmer Roter Zwerg mit einer Masse, die fast nicht mehr zur Aufrechterhaltung des Wasserstoffbrennens ausreicht. Damit ist VB 10 in dieser Hinsicht noch extremer als der ohnehin schon extreme Wolf 359.

Das System aus Gliese 752A und VB 10 hat eine recht große scheinbare Eigenbewegung von 1,5" pro Jahr in süd-südwestliche Richtung ´5 Uhr´.


Gliese 752A
ist ein Roter Zwerg der Spektralklasse M 2,5, der mit seiner Helligkeit von 9,1 mag schon einem kleineren Fernrohr zugänglich ist. Dieser Stern hat gut halben Sonnendurchmesser und knapp die halbe Sonnenmasse.

Gliese 752B = VB 10
ist ein extrem leuchtkraftschwacher ´Rotbrauner´ Zwerg, der Gliese 752A in einem Abstand von ca. 434 AE umkreist. Zur Zeit (Juli 2009) ergibt sich daraus ein visueller Abstand von 76,8". VB 10 wird von dem etwa gleichgroßen, jupiterähnlichen Planeten VB 10b umkreist. Die Abmessungen von VB 10 sind für einen Stern winzig - er könnte von Jupiter vollständig verdeckt werden. Wie viele Rote Zwerge ist auch VB 10 ein Flare-Stern, dessen Helligkeit innerhalb einer einzigen Minute stark ansteigen kann um nach wenigen Minuten dann wieder normal weiterzuleuchten. Glücklicherweise konnte ich diesmal einen solchen Ausbruch erwischen und habe ihn weiter unten dokumentiert.

VB 10b
Eine weitere Besonderheit betrifft den Planeten VB 10b, den man um VB 10 gefunden hat: Dieser als Gasriese eingestufte Planet besitzt etwa 6,4 Jupitermassen und hat damit wegen seiner geringeren Dichte den praktisch gleichen Durchmesser seiner Heimatsonne. Man fand diesen Planeten mit Hilfe der Astrometrie, der erste Planetenfund, der mit dieser Methode gelang. VB 10b umkreist seine Sonne auf einer sehr exzentrischen Bahn (e=0,98) in einem mittleren Abstand von 0,36 AE (= 53.855.280 km) in knapp 272 Tagen und ist ihr damit geringfügig näher als Merkur unserer Sonne.

Visuelle Beobachtung / Fotografie:
Gliese 752A ist bereits in kleineren Instrumenten als rötlich leuchtendes Sternchen gut zu erkennen. VB 10 ist einem 10" Amateurteleskop nicht mehr zugänglich. Selbst in großen Instrumenten wird dieser Stern im dichten Sterngewusel der hellen Sommermilchstraße völlig untergehen.
Fotografisch kann VB 10 leicht mit einer Vergleichsaufnahme mit Infrarot-Passfilter identifiziert werden. Diese mit der Luminanzaufnahme blinken, und schon fällt dieser Stern wegen seiner bedeutend höheren Helligkeit im Infrarot auf.

 
Allgemeine Objektdaten:
Entfernung:       19,57 Lj
Durchmesser:      142.000 km
Masse:            0,083 Sonnenmassen
Spektralklasse:   M8
Temperatur:       2.600 K
Strahlungsmax.:   1.115 nm
Helligkeit:       17,30 mag
Abs.Helligkeit:   18,41 mag
Koordinaten:      19h 16m 57,2s / +05° 08' 49"
Sternbild:        Adler (Aquila [AQL])
 

Aufnahme & verwendete Aufnahmetechnik:

Van Briesboecks Stern
 
 
Van Briesboecks Stern
Van Briesboecks Stern
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2009-06-30 23:57 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1014 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/4,0
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz + IR
Einzelbelichtung: 60s
Stacking:         29
Belichtung eff:   323,1s
Bias/Rauschen:    921 ADU / 53 (52,3) RMS
Vb:               79,7 ×
Theor. Grenzgröße 20,3 mag
Theor. Grenz-FH   25,2 mag/"²
Bildfeld:         16,53' × 12,39'
Abbildungsmaßstab 1,51", 2,27"², 9,0 AE/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     47° 26´
rel. Extinktion:  0,33 mag
Seeing:           Mittel-Gut [6/10]
FWHM:             2,7 Pixel ≡ 4,1"
Reale Auflösung:  24,4 AE
Transparenz:      4.5 fst
Himmelshelligk.:  20,49 mag/"²
Temperatur:       15°C

Aufnahmedetails:
L:  29 × 60s
IR: 12 × 60s
R:  13 × 60s Binning: 2
G:  16 × 60s Binning: 2
B:  12 × 60s Binning: 2
Leitstern: 6,54m / 21´ 40" O
Autoguiding: Guidedog 1.0.6 und Philips ToUcam (S/W-Mod)


Info:
Die extrem hohe Luftfeuchtigkeit und ein dunstiger Himmel erschwerte die Aufnahme erheblich, ständig mußte die beschlagene Schmidtplatte freigeföhnt werden. Eine nachträglich durchgeführte photometrische Messung ergab für VB 10 eine deutlich höhere Helligkeit von 16,2 mag visuell. Und im infraroten Licht erreicht dieser Zwergstern sogar stattliche 14,4 mag! Gliese 752 und VB 10 werden markiert, wenn man mit der Maus über das Vorschaubild links fährt. Die Messung der Grenzhelligkeit gestaltete sich wegen der üppigen Sternfülle äußerst schwierig, sie dürfte bei ca. 20,2 mag liegen.

Das 2. Bild (GIF-Animation)
zeigt einen typischen Ausbruch von VB 10. Innerhalb einer Minute steigt seine Helligkeit sprunghaft um 1,8 Magnituden an um dann nach weiteren 2 Minuten wieder auf den ursprünglichen Wert abzufallen. Die Einzelbilder der Animation haben einen zeitlichen Abstand von 1 Minute.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/VB10.php
© 2005-2021 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.