Astrofotografie :: Quasare - Blazar PKS 0215+015

 

Quasare - Blazar PKS 0215+015 (zuletzt aktualisiert: 16.12.2007)

PKS 0215+015 ist ein unglaublich leuchtkräftiger Blazar aber mit einer Rotverschiebung von 1,715 auch ein recht weit entferntes Objekt.

Visuelle Beobachtung
Im Okular eines 10-Zollers konnte ich den Blazar zum Aufnahmezeitpunkt nicht einmal andeutungsweise im Okular erkennen. Ab ca. 20" Öffnung sollte es bei guten Bedingungen aber möglich sein.

 
Allgemeine Objektdaten:
Entfernung:       9.535.000.000 Lj
Helligkeit:       18,33 mag
Abs.Helligkeit:   -29,30 mag
Koordinaten:      02h 17m 48,9s / +01° 44' 50"
Sternbild:        Walfisch (Cetus [CET])
 

Aufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

Blazar PKS 0215+015
Blazar PKS 0215+015
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2006-12-29 20:46 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1436 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/5,7
Kamera:           Philips ToUcam PCVC840K
Einzelbelichtung: 1/25s, Gain: 100%, γ max
Weißabgleich:     38 (Rot) / 19 (Blau)
Stacking:         4.096 aus 4.800, automatisch
Belichtung eff:   25,6s
Vb:               149,2 ×
Bildfeld:         8,58' × 6,44'
Abbildungsmaßstab 0,80", 0,65"², 37.183,8 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     38° 35´
rel. Extinktion:  0,51 mag
Seeing:           Mäßig [4/10]
Temperatur:       4°C


Info:
Der Vergleich mit den recht lichtschwachen Vordergrundsternen jenseits von 16 mag läßt vermuten, daß sich PKS 0215+015 zum Aufnahmezeitpunkt nah am Helligkeitsmaximum (ca. 17 mag) befand, denn dieser dürfte normalerweise nicht mit einer Webcam zu erfassen sein.
 
PKS 0215+015 im Minimum?
PKS 0215+015 im Minimum?
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2007-11-01 20:34 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1040 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/4,1
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 120s
Stacking:         4
Belichtung eff:   240,0s
Vb:               81,8 ×
Theor. Grenzgröße 21,3 mag
Theor. Grenz-FH   27,1 mag/"²
Bildfeld:         16,12' × 12,08'
Abbildungsmaßstab 1,47", 2,15"²/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     35° 37´
rel. Extinktion:  0,59 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
Transparenz:      5.5 fst
Temperatur:       2°C

Aufnahmedetails:
R: 4 × 120s Binning: 2
G: 4 × 120s Binning: 2
B: 4 × 180s Binning: 2
L: 4 × 120s
Hellste Werte: (L, 48.000, 13,29 mag)
Leitstern: 8,74 mag, 26´ 41" NW
Autoguiding: Guidedog 1.0.6 und Philips ToUcam (S/W-Mod)


Info:
Was ist mit PKS 0215+015 passiert? War er im letzten Jahr noch mit einer Webcam erfaßbar, so gab es diesmal - nach einem gescheiterten Versuch sogar - nur ein schwach glimmendes bläuliches "Sternchen" zu "sehen", obwohl eine gute Astrokamera bei recht guten Bedingungen eingesetzt wurde. Nun, Quasare schwanken sehr stark in ihrer Helligkeit, manchmal sogar mehrere Magnituden innerhalb weniger Tage, woraus folgt, daß diese hellen Objekte kaum größer als unser Sonnensystem sein können.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/PKS0215%2B015.php
© 2005-2020 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.