Astrofotografie :: Galaxien - Spiralgalaxie NGC 6907

 

Galaxien - Spiralgalaxie NGC 6907 (zuletzt aktualisiert: 02.09.2009)

NGC 6907 ist eine höchst interessante Spiralgalaxie, die mit der deutlich kleineren Linsengalaxie NGC 6908 wechselwirkt. Letztere ist im nordöstlichen Spiralarm deutlich zu sehen, wobei noch nicht geklärt ist, ob diese sich aus unserer Sicht knapp davor oder knapp dahinter befindet. Beide Galaxien wurden bereits im 19. Jahrhundert entdeckt, und bereits damals wurde die physikalische Zusammengehörigkeit vermutet.

Durch genauere Messungen der Fluchtgeschwindigkeiten beider Galaxien konnte definitiv ausgeschlossen werden, daß sich diese nur zufällig in gleicher Sichtlinie befinden. Wie die folgende Tabelle zeigt, ist die Rotverschiebung nahezu gleich:

+----------+------------------------+-------+----------+------------+
| Galaxie  | Koordinaten Ra / Dec   |  km/s | z        | Entfernung |
+----------+------------------------+-------+----------+------------+
| NGC 6907 | 20:25:06,6 / -24:48:35 | 3.190 | 0,010641 | 145,5 Mio  |
| NGC 6908 | 20:25:09,0 / -24:48:04 | 3.113 | 0,010384 | 142,2 Mio  |
+----------+------------------------+-------+----------+------------+

Nach allgemeiner Auffassung haben wir hier sogar eine bevorstehende Kollision vor uns, die starke Wechselwirkung ist bereits heute an dem ausgeprägten Gezeitenschweif zu erkennen, der sich, ausgehend vom Westrand von NGC 6907, bogenförmig in südwestliche Richtung erstreckt.

Mit ihrer realen Ausdehnung von rund 140.000 Lichtjahren ist NGC 6907 deutlich größer als unsere Milchstraße.

Visuelle Beobachtung / Fotografie
Die erfolgreiche Beobachtung von NGC 6907 wird durch ihre südliche Lage sehr erschwert. Mit guter Transparenz und einer ebenso guten Horizontsicht im Süden ohne eine allzu starke Aufhellung sollte eine visuelle Beobachtung dieser an für sich hellen Galaxie kein Problem sein. Mir ist dies mit meinem 10" SCT in der (noch moderaten) Lichtglocke von Lenggries jedoch bisher noch nicht gelungen. Ein sehr dunkler Standort ist auch für die fotografische Abbildung des Gezeitenschweifs zwingend erforderlich, bei meinem Standort im südlichen Bad Tölz kam ich über 40s pro Einzelbelichtung nicht hinaus.

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      3,3´ × 2,7´
Entfernung:       145.467.000 Lj
Ausdehnung:           140.000 Lj
Morphologie:      SB[s]bc
Helligkeit:       11,90 mag
mittlere FH:      22,96 mag/"²
Abs.Helligkeit:   -21,35 mag
Koordinaten:      20h 25m 06,6s / -24° 48' 35"
Sternbild:        Steinbock (Capricornus [CAP])
 

Aufnahme & verwendete Aufnahmetechnik:

Spiralgalaxie NGC 6907 Spiralgalaxie NGC 6907
Spiralgalaxie NGC 6907
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2009-08-20 21:56 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1014 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/4,0
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 40s
Stacking:         48
Belichtung eff:   277,1s
Bias/Rauschen:    1059 ADU / 56 (56,8) RMS
Vb:               79,7 ×
Theor. Grenzgröße 19,3 mag
Theor. Grenz-FH   24,8 mag/"²
Bildfeld:         16,53' × 12,39'
Abbildungsmaßstab 1,51", 2,27"², 1.061,6 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     17° 27´
rel. Extinktion:  1,31 mag
Seeing:           Mäßig [4/10]
FWHM:             3,9 Pixel ≡ 5,9"
Reale Auflösung:  4.140,2 Lj
Transparenz:      5.5 fst
Himmelshelligk.:  19,84 mag/"²
Temperatur:       20°C

Aufnahmedetails:
L: 48 × 40s
R: 71 × 30s Binning: 2
G: 74 × 20s Binning: 2
B: 65 × 30s Binning: 2
Grenzgröße: 19,5 mag
Leitstern: 7,60m / 17´ 34" SO
Autoguiding: Guidedog 1.0.6 und Philips ToUcam (S/W-Mod)


Info:
Lausige Bedingungen und die geringe Horizonthöhe machen eine Darstellung des Gezeitenarms unmöglich. Selbst der helle Leitstern kam nur als eher verwaschenes Fleckchen am äußersten Rand des einstellbaren OAG-Bildfelds, so daß ich die Galaxie nicht mittig anpeilen konnte. NGC 6908 wird markiert, wenn man mit der Maus über das Vorschaubild fährt.

Das 2. Bild
zeigt NGC 6908 nochmals in zweifacher Vergrößerung und sehr stark nachgeschärft. Kein ´Pretty Picture´, aber immerhin ist die Linsenform gut zu erkennen.

 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/NGC6907.php
© 2005-2018 Astrofotografie | Stand: 2018-06-08 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKMehr Infos...