Astrofotografie :: Planetarische Nebel - Der Blinkende NGC 6826

 

Planetarische Nebel - Der Blinkende NGC 6826 (zuletzt aktualisiert: 19.01.2007)

Dieser kleine "Planetary" im Schwan wurde vor etwa 10.000 Jahren gebildet, als sein Zentralstern seine Gashülle abgestoßen hat. Dieser Zentralstern ist ungewöhnlich hell, einer der hellsten, den man in Planetarischen Nebeln finden kann. NGC6826 ist von einer äußerst lichtschwachen, nur schwach ionisierten Gaswolke umgeben, die etwa den dreifachen Durchmesser besitzt. Offenbar hat der Stern diese Gaswolke zu einem früheren Zeitpunkt abgestoßen, lange bevor der "eigentliche" Planetarische Nebel entstand.

Visuelle Beobachtung:
Den etwas seltsamen Spitznamen kann man in einem mittelgroßen Instrument um 8" Öffnung leicht nachvollziehen: Schaut man direkt auf den außerordentlich hellen Zentralstern, dann "verschwindet" der Nebel um ihn herum beinahe vollständig. Schaut man indirekt, also knapp daneben, dann nimmt man sofort die fast kreisrunde Gaswolke wahr. Wechselt man beide Beobachtungstechniken schnell hintereinander, dann scheint dieser PN zu "blinken". Im C14 ist NGC6826 ein sehr auffälliges Objekt. Nimmt man ein 22-mm-Okular (ca. 180-fache Vergrößerung) her, dann sieht man bei gutem Seeing einen sehr hellen, scharfen und weißen Zentralstern, der von einer feinen, fast kreisrunden und strukturlosen Gashülle umgeben ist. Dabei nimmt die Helligkeit von innen nach außen langsam ab und geht am Rand fließend in das Schwarz des Himmels über. Damit ist "der Blinkende" einer der schönsten Planetarischen Nebel überhaupt.

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      25´´
Entfernung:       2.200 Lj
Helligkeit:       9,30 mag / 10,4 mag (ZS)
mittlere FH:      16,06 mag/"²
Abs.Helligkeit:   0,16 mag
Koordinaten:      19h 44m 48,2s / +50° 31' 30"
Sternbild:        Schwan (Cygnus [CYG])
 

Aufnahme & verwendete Aufnahmetechnik:

Der Blinkende NGC 6826
Der Blinkende NGC 6826
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2006-07-15 22:55 UTC
Montierung:       Celestron Gabel
Teleskop:         Celestron C14
Öffnung:           356 mm
Brennweite:       3910 mm
Öffnungsverh.:    f/11,0
Kamera:           Philips ToUcam PCVC840K
Einzelbelichtung: 1/25s, Gain: 100%, γ max
Stacking:         400 aus 1000, automatisch
Belichtung eff:   8,0s
Vb:               406,2 ×
Bildfeld:         0,79' × 0,59'
Abbildungsmaßstab 0,30", 0,09"², 199,3 AE/Px
Mitwirkende:      F. X. Kohlhauf

Bedingungen:
Horizonthöhe:     85° 2´
rel. Extinktion:  0,00 mag
Seeing:           Schlecht [2-3/10]
Temperatur:       13°C


Info:
Das schlechte Seeing zum Aufnahmezeitpunkt zwang zu einer sehr großen Anzahl an Aufnahmen, von denen nur etwa 40% überhaupt brauchbar waren. So hat's den Zentralstern zu einem "Fußball" aufgeblasen.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/NGC6826.php
© 2005-2019 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.