Astrofotografie :: Planetarische Nebel - NGC 1535 ´Cleopatras Auge´

 

Planetarische Nebel - NGC 1535 ´Cleopatras Auge´ (zuletzt aktualisiert: 03.11.2009)

NGC 1535, "Cleopatras Auge" ist ein kleiner und recht heller Planetarischer Nebel, der eine gewisse Ähnlichkeit mit NGC 2392, dem Eskimonebel aufweist: Ein hell leuchtender Zentralstern, umgeben von einer hellen, ringförmigen, blaß blau leuchtenden Nebelstruktur und einer weit dunkleren, diffusen Umgebung. In NGC 1535 leuchtet ein extrem heißer Weißer Zwerg, der diese Gaswolken im typischen O-III-Licht zum Leuchten anregt.


Visuelle Beobachtung:
In einem kleinen Fernrohr mit etwa 60mm Öffnung ist NGC 1535 nur mit etwas Mühe als stellares Objekt zu erkennen. Wählt man ein 10" SCT mit 250-facher Vergrößerung, dann ist dieser PN ein sehr lohnendes Beobachtungsobjekt.

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      18´´
Entfernung:       2.150 Lj
Ausdehnung:         0,2 Lj
Helligkeit:       9,60 mag / 12,2 mag (ZS)
mittlere FH:      15,64 mag/"²
Abs.Helligkeit:   0,50 mag
Koordinaten:      04h 14m 15,8s / -12° 44' 22"
Sternbild:        Eridanus (ERI)
 

Aufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

NGC 1535 ´Cleopatras Auge´
NGC 1535 ´Cleopatras Auge´
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2006-09-01 03:16 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1436 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/5,7
Kamera:           Philips ToUcam PCVC840K
Einzelbelichtung: 1/25s, Gain: 100%, γ max
Weißabgleich:     41 (Rot) / 18 (Blau)
Stacking:         450 aus 500, automatisch
Belichtung eff:   8,5s
Vb:               149,2 ×
Bildfeld:         8,58' × 6,44'
Abbildungsmaßstab 0,80", 0,65"², 530,2 AE/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     26° 13´
rel. Extinktion:  0,89 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
Temperatur:       7°C


Info:
Beste Transparenz sorgte für eine recht gute Grenzhelligkeit von rund 15 und läßt sogar die diffuse Umgebung von NGC 1535 erahnen, die allerdings fast vollständig im Rauschen versinkt.

 
NGC 1535 NGC 1535
NGC 1535
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2006-11-26 22:52 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1436 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/5,7
Kamera:           Philips ToUcam PCVC840K
Einzelbelichtung: 1/25s, Gain: 100%, γ max
Weißabgleich:     38 (Rot) / 18 (Blau)
Stacking:         1024 aus 1200, automatisch
Belichtung eff:   12,8s
Vb:               149,2 ×
Theor. Grenzgröße 16,3 mag
Theor. Grenz-FH   20,2 mag/"²
Bildfeld:         8,58' × 6,44'
Abbildungsmaßstab 0,80", 0,65"², 530,2 AE/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     29° 26´
rel. Extinktion:  0,77 mag
Seeing:           Gut [7/10]
FWHM:             5,0 Pixel ≡ 4,0"
Reale Auflösung:  2.651,1 AE
Transparenz:      6.0 fst
Temperatur:       5°C


Info:
Beste Transparenz, gutes Seeing und deutlich mehr Einzelaufnahmen lassen die diffusen Gasreste um NGC1535 wesentlich deutlicher erscheinen.

Für die zweite Aufnahme wurden noch viele Photonen gesammelt um Cleopatra noch ein wenig tiefer ins Auge zu schauen. Das gezeigte Bild ist das Summenbild aus 4.096 Einzelbildern und zeigt einen deutlich größeren Planetarischen Nebel.

 
NGC 1535 LRGB
NGC 1535 LRGB
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2008-01-08 20:30 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       2384 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/9,4
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           IR-Sperrfilter
Einzelbelichtung: 10s
Stacking:         158 aus 500, handverlesen
Belichtung eff:   125,7s
Bias/Rauschen:    320 ADU / 26 (25,1) RMS
Vb:               187,4 ×
Theor. Grenzgröße 17,6 mag
Theor. Grenz-FH   22,2 mag/"²
Bildfeld:         7,03' × 5,27'
Abbildungsmaßstab 0,64", 0,41"², 422,0 AE/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     29° 30´
rel. Extinktion:  0,77 mag
Seeing:           Schlecht [2-3/10]
FWHM:             6,9 Pixel ≡ 4,4"
Reale Auflösung:  2.912,1 AE
Transparenz:      4.5 fst
Himmelshelligk.:  19,40 mag/"²
Temperatur:       0°C

Aufnahmedetails:
L: 158 × 10s
Hellster Wert: 3.633 (ZS, 12,2 mag)

Info:
Das schlechte Seeing machte eine Vielzahl relativ kurz belichteter Einzelaufnahmen nötig, von denen nicht einmal die Hälfte überhaupt brauchbar waren. Trotzdem blieb noch einiges mehr an Licht übrig als auf der Ablichtung mit der Webcam. Die Schwarz-Weißaufnahme wurde mit der Farbaufnahme vom Vorjahr zu einem LRGB kombiniert.

 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/NGC1535.php
© 2005-2018 Astrofotografie | Stand: 2018-06-08 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKMehr Infos...