Astrofotografie :: Doppelsterne - Mayer 05 - Mesarthim [&gamma

 

Doppelsterne - Mayer 05 - Mesarthim [&gamma (zuletzt aktualisiert: 08.07.2009)

γ Arietis alias Mesarthim (arab. "Der erste Stern des Widder") ist ein deutlich bläulich leuchtender Doppelstern mit zwei fast gleichhellen Komponenten, die in gut 5.000 Jahren in einem Abstand von 500 AE (knapp 13 × Sonne-Pluto) voneinander um einen gemeinsamen Schwerpunkt kreisen. Dabei handelt es sich bei der etwas helleren Komponente γ2 um einen Veränderlichen mit einer Amplitude von 0,04 mag und einer Periode von 2,61 Tagen. Dieses Doppelsternsystem wird in einem visuellen Abstand von 221" von einer dritten Komponenten C (9,6 mag) umkreist. γ Arietis ist mit der Nummer 5 im Mayers Katalog der Doppelsterne gelistet.

Interessant ist die Tatsache, daß die heißere und massereichere Komponente γ1 im sichtbaren Licht nicht so stark strahlt wie die etwas kleinere Komponente γ2, dafür im Ultravioletten umso stärker.

Visuelle Beobachtung:
Mesarthim ist als westlichster der helleren Sterne im Widder mit den bloßen Augen sehr leicht zu finden. Dadurch ist er ein beliebter "Fokussierstern" und sollte an dieser Stelle auch mal gebührend dokumentiert werden. Bereits in einem kleinen Teleskop mit 60mm Öffnung sind die beiden Komponenten γ1 und γ2, die stangerlgrad übereinander stehen, leicht voneinander zu trennen. Im 14 Zoller strahlen zwei blaue Sterne fast unangenehm hell.

 
Allgemeine Objektdaten:
Entfernung:       204 Lj
Spektralklasse:   A0
Helligkeit:       3,88 mag mit γ2: 4,75 mag, γ1: 4,83 mag
Abstand:          7,7´´
Abs.Helligkeit:   -0,10 mag
Koordinaten:      01h 53m 31,8s / +19° 17' 37"
Sternbild:        Widder (Aries [ARI])
 

Aufnahme & verwendete Aufnahmetechnik:

Mayer 05 - Mesarthim [&gamma
Mayer 05 - Mesarthim [&gamma
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2006-12-15 20:02 UTC
Montierung:       Celestron Gabel
Teleskop:         Celestron C14
Öffnung:           356 mm
Brennweite:       1612 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/4,5
Kamera:           Philips ToUcam PCVC840K
Einzelbelichtung: 1/100s, Gain: 40%, γ max
Weißabgleich:     38 (Rot) / 19 (Blau)
Stacking:         25 aus 195, handverlesen
Vb:               167,5 ×
Bildfeld:         7,64' × 5,73'
Abbildungsmaßstab 0,72", 0,51"², 44,8 AE/Px
Mitwirkende:      F. X. Kohlhauf

Bedingungen:
Horizonthöhe:     60° 52´
rel. Extinktion:  0,15 mag
Seeing:           Schlecht [2-3/10]
Temperatur:       2°C

-   Temperatur | Masse
γ1: 11.000 K   | 2,8 (Sonne=1)
γ2:  9.600 K   | 2,5 (Sonne=1)

Info:
Das lausige Seeing - der nun wirklich nicht zu enge Doppelstern war im Okular nur blickweise zu trennen - machte "sternradienverkleinernde" Maßnahmen nötig. Das Sternchen, das links im großen Bild noch zu sehen ist, hat eine Helligkeit von 8,18 mag. Die Komponente C ist bei der kurzen Belichtungszeit nicht mehr sichtbar.

 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/Mesarthim.php
© 2005-2018 Astrofotografie | Stand: 2018-06-08 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKMehr Infos...