Astrofotografie :: Galaxien - M 90

 

Galaxien - M 90 (zuletzt aktualisiert: 10.03.2010)

Die Zugehörigkeit von Messier 90 zum Virgohaufen gilt aufgrund der großen Unsicherheiten bei der Entfernungsbestimmung als umstritten. Man geht vielfach davon aus, daß es sich bei Messier 90 um eine Vordergrundgalaxie handelt. Insofern ist auch die Größenangabe ziemlich unsicher. Messier 90 hat wohl eine mit unserer Milchstraße vergleichbare Ausdehnung.

Begleitet wird Messier 90 von der irregulären Galaxie IC 3583, deren Entfernung zu uns mit ca. 45 Mio. Lichtjahren angegeben wird. Tatsächlich besitzen beide Galaxien eine hohe relative Geschwindigkeit zueinander: Während sich Messier 90 uns mit 235 km/s nähert (z=-0,000784), entfernt sich IC 3583 von uns mit 1.121 km/s (z=0,003739). Daß es sich trotzdem um einen nahen ´Vorbeiflug´ handelt, ist IC 3583 deutlich anzusehen. Das Galaxienpaar ist daher als Arp 76 katalogisiert.

Unterstellt man die mittlere, angenommene Entfernung von ca. 40 Mio. Lichtjahren, dann kann man aus der gemessenen Relativgeschwindigkeit schließen, daß Messier 90 vor ca. 300 Millionen Jahren Teil des Virgo-Haufens war und sich seit dem aus diesem heraus in unsere Richtung bewegt. Denn der Virgo-Haufen entfernt sich heute mit durchschnittlich 1.100 km/s von uns.

Messier 90 besitzt einen ungewöhnlich hellen Kern, was zu der Annahme führte, daß es sich dabei um einen AGN handelt. Spektroskopische Untersuchungen sprechen jedoch dagegen. In der innersten Scheibenregion findet eine rege Sternentstehung statt, während weiter außen in den eng gewundenen Spiralarmen deutlich ältere Sternpopulationen anzutreffen sind, diese leuchten daher eher gelblich.

- Eine Kosmische Begegnung mit Asteroid 2002 KF -
Zum Aufnahmezeitpunkt geriet der Asteroid 2002 KF ins ´Schußfeld´ der Kamera. Wegen der eher kurzlebigen Wolkenlücke konnte dessen scheinbare Bewegung in nördliche Richtung nur ca. 1 Stunde verfolgt werden. Die dargestellte Punktspur aus 3 Positionen wurde aus jeweils 10 × 20s Belichtungen in einem zeitlichen Abstand von 30 Minuten gestackt und ist ziemlich unscheinbar. Daher wird sie markiert, wenn man mit der Maus über das Vorschaubild fährt.

2002 KF umkreist die Sonne in einem mittleren Abstand von 2,56 AE (2,0195-3,107 AE) auf einer ziemlich exzentrischen Bahn. Damit befindet sich dieser Asteroid am inneren Rand des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter. Zum Aufnahmezeitpunkt befand sich der nur wenige km kleine Brocken kurz vor einer günstigen Perihelopposition in 1,2611 AE Entfernung von der Erde und erreichte eine scheinbare Helligkeit von 18,9 mag.

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      10´ × 3´
Entfernung:       40.000.000 Lj
Ausdehnung:          117.000 Lj
Morphologie:      SAB[rs]ab
Helligkeit:       9,90 mag
mittlere FH:      22,28 mag/"²
Abs.Helligkeit:   -20,54 mag
Koordinaten:      12h 36m 50,0s / +13° 09' 48"
Sternbild:        Jungfrau (Virgo [VIR])
 

Aufnahme & verwendete Aufnahmetechnik:

Messier 90 mit Asteroid 2002 KF, NGC 4569, Arp 76
Messier 90 mit Asteroid 2002 KF, NGC 4569, Arp 76
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2010-02-17 23:55 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:        975 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/3,8
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           IR-Sperrfilter
Einzelbelichtung: 20s
Stacking:         100
Belichtung eff:   200,0s
Bias/Rauschen:    505 ADU / 34 (35,8) RMS
Vb:               76,7 ×
Theor. Grenzgröße 20,2 mag
Theor. Grenz-FH   25,3 mag/"²
Bildfeld:         17,19' × 12,89'
Abbildungsmaßstab 1,57", 2,45"², 303,6 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     46° 45´
rel. Extinktion:  0,34 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
FWHM:             3,4 Pixel ≡ 5,3"
Reale Auflösung:  1.032,2 Lj
Transparenz:      5.0 fst
Himmelshelligk.:  20,48 mag/"²
Temperatur:       0°C

Grenzhelligkeit:  20,3 mag

Aufnahmedetails:
L: 100 × 20s
R:  77 × 30s Binning: 2
G:  68 × 30s Binning: 2

Nicht genau eingenordet: 3,36° im Uhrzeigersinn verdreht.

Info:
Eine längere Aufklarung in dieser Nacht konnte wenigstens für eine Luminanzaufnahme von Messier 90 genutzt werden. Die Farbaufnahmen wurden am 22.2.2010 mit Rot- und Grünfilter aufgenommen. Aufziehende Wolken verhinderten die Ablichtungen mit Blaufilter, der Blaukanal wurde aus 2*G-R berechnet.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/M90.php
© 2005-2019 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.