Astrofotografie :: Reflexionsnebel - Messier 78 [NGC 2068]

 

Reflexionsnebel - Messier 78 [NGC 2068] (zuletzt aktualisiert: 22.01.2017)

Messier 78, hellster aller Reflexionsnebel, reflektiert das Licht aus zwei sehr heißen, bläulichen B1,5V - Sternen (HD 38563 A/B), die uns mit etwa 10,7 Magnituden entgegenleuchten. Die Gaswolke selber besteht aus interstellarem Staub, welcher die blauen Lichtanteile am stärksten reflektiert bzw. streut.

In dieser Gas- und Staubwolke wurden rund 45 massearme Sterne entdeckt, die ausgeprägte Wasserstoff-Emissionslinien aufweisen und damit sogenannte "T-Tauri-Sterne" darstellen. T-Tauri-Sterne sind sehr junge Sterne, die sich noch in der Kontraktionsphase befinden und in denen meist noch keine Kernfusion stattfindet.

Gleich nördlich schließt sich der Reflexionsnebel NGC 2071 an. Tatsächlich handelt es sich um ein und dem selben Nebelkomplex, optisch lediglich durch vorgelagerte Dunkelwolken aus Staub scheinbar getrennt.


Visuelle Beobachtung:
M 78 erfordert schon ein wenig Öffnung, weniger als 5" sollten es nicht sein. Außerdem sollte der Himmel möglichst dunkel sein, auch eine gute Transparenz wäre nicht ganz verkehrt. Im 10-Zoller kann man unter diesen günstigen Bedingungen den hellsten Teil dieses Gasnebels um die beiden 10 mag hellen Sternchen herum sehr schön beobachten. Vorteilhaft ist ein langbrennweitiges Okular mit 20mm und aufwärts, sofern der Himmel dafür dunkel genug ist. Die Vergrößerung sollte dabei möglichst unter 100 × liegen.

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      8´
Entfernung:       1.600 Lj
Ausdehnung:           4 Lj
Helligkeit:       8,00 mag
mittlere FH:      21,21 mag/"²
Abs.Helligkeit:   -0,45 mag
Koordinaten:      05h 46m 45,8s / +00° 04' 45"
Sternbild:        Orion (ORI)
 

Aufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

Messier 78 [NGC 2068]
Messier 78 [NGC 2068]
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2006-12-12 23:58 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1436 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/5,7
Kamera:           Philips ToUcam PCVC840K
Einzelbelichtung: 1/25s, Gain: 100%, γ max
Weißabgleich:     38 (Rot) / 19 (Blau)
Stacking:         4.096 aus 4.800, automatisch
Belichtung eff:   25,6s
Vb:               149,2 ×
Bildfeld:         8,58' × 6,44'
Abbildungsmaßstab 0,80", 0,65"², 394,6 AE/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     42° 5´
rel. Extinktion:  0,43 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
Temperatur:       2°C


Info:
M 78 ist kein sehr dankbares Objekt für kurzbelichtende Webcams, die zu allem Überfluß auch noch wenig blauempfindlich sind!!! Um diesen Reflexionsnebel trotzdem noch irgendwie darstellen zu können, mußten sehr viele Einzelbilder aufgenommen werden.
 
Messier 78 LRGB
 
 
Messier 78 LRGB
Messier 78 LRGB
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2007-11-28 22:57 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1040 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/4,1
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           IR-Sperrfilter
Einzelbelichtung: 10s
Stacking:         510
Belichtung eff:   225,8s
Bias/Rauschen:    885 ADU / 50 (51,1) RMS
Vb:               81,8 ×
Theor. Grenzgröße 19,8 mag
Theor. Grenz-FH   24,3 mag/"²
Bildfeld:         16,12' × 12,08'
Abbildungsmaßstab 1,47", 2,15"², 720,0 AE/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     38° 10´
rel. Extinktion:  0,52 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
Transparenz:      5.0 fst
Himmelshelligk.:  18,55 mag/"²
Temperatur:       2°C

Aufnahmedetails:
R: 110 × 10s Binning: 2
G: 106 × 10s Binning: 2
B: 146 × 10s Binning: 2
L: 148 × 10s
Hellste Werte: (46.244 (L), 47.206 (R), 47.487 (G), 47.186 (B), 10,7 mag)

Info:
Nun kommt der Orion, die absolute Spielwiese für uns Astrofotografen, langsam wieder in Reichweite. Reichlich Licht vom nur 46° entfernten Mond sorgte für einen nicht allzu dunklen Hintergrund, was die Belichtungszeit auf 10s begrenzte. Viel mehr sollten es auch garnicht sein, denn das würde den Zentralbereich um die beiden hellen Sterne und diese selbst bereits ausbrennen. Da so ein Gasnebel von seiner Farbe lebt, ist auf alle Fälle noch ein RGB geplant.

2. Bild:
Am 27.12.2007 kamen abgesehen vom Mondlicht unter sehr guten Bedingungen noch viele kurzbelichtete Aufnahmen für die Farbkanäle hinzu. Die Farbaufnahmen waren derart knackig scharf, daß sie zum Luminanzkanal hinzugestackt werden konnten.
 
Messier 78 deutlich tiefer
 
 
Messier 78 deutlich tiefer
Messier 78 deutlich tiefer
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2017-01-01 23:30 UTC
Montierung:       Celestron CGE Pro
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:        860 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/3,4
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Einzelbelichtung: 45s
Stacking:         56
Belichtung eff:   336,7s
Bias/Rauschen:    945 ADU / 57 (53,1) RMS
Vb:               67,6 ×
Theor. Grenzgröße 20,7 mag
Theor. Grenz-FH   25,7 mag/"²
Bildfeld:         19,49' × 14,61'
Abbildungsmaßstab 1,77", 3,15"², 870,6 AE/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     39° 35´
rel. Extinktion:  0,49 mag
Seeing:           Mittel-Gut [6/10]
FWHM:             2,7 Pixel ≡ 4,8"
Reale Auflösung:  2.350,8 AE
Transparenz:      5.0 fst
Himmelshelligk.:  20,50 mag/"²
Temperatur:       -3°C

Grenzhelligkeit:  20,4 mag

L: 56 × 45s
R: 39 × 30s, Binning 2
G: 51 × 30s, Binning 2
B: 31 × 45s, Binning 2


Info:
Vor dem großen Schnee ein letzter Blick in einen erfreulich dunklen Himmel mit gutem Seeing. Mangels Leitstern konnte bisher nur sehr kurz belichtet werden. Das ist seit dem Einsatz der Montierung CGE Pro gründlich anders. Bei Einzelbelichtungszeiten von unter 2 Minuten und Abbildungsmaßstäben von über 1"/px benötigt die eingesetzte CGE Pro keine Nachführkontrolle - ein gut trainiertes PEC genügt es, die Montierung einfach laufen zu lassen.

Das 2. Bild
zeigt M 78 und gleich nördlich davon den Reflexionsnebel NGC 2071.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/M78.php
© 2005-2019 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.