Astrofotografie :: Sternhaufen - Messier 67 [NGC 2682]

 

Sternhaufen - Messier 67 [NGC 2682] (zuletzt aktualisiert: 01.04.2017)

Messier 67Mit etwa 500 Sternen und einem beträchtlichen Alter von ca. 4 Milliarden Jahren ist M 67 ein recht üppiger und der mit Abstand älteste Offene Sternhaufen im berühmten Messier-Katalog. Große, heiße Sterne der Klassen A und aufwärts fehlen in ihm völlig, denn diese Sterne haben bekanntlich eine weit geringere Lebensdauer. Trotzdem kann man in ihm zahlreiche blaue Sterne beobachten. Hierbei handelt es sich um sogenannte Blue Straggler, wie sie in dichten Kugelhaufen häufig zu beobachten sind. Warum in einem Offenen Sternhaufen solche Sterne überhaupt vorkommen, entzieht sich unserer Kenntnis.

Ungewöhnlich ist außerdem die mit rund 200 recht große Anzahl an Weißen Zwergen, die sich in M 67 nachweisen lassen. Dem stehen nur ca. 100 sonnenähnliche Sterne gegenüber, sowie eine geringere Anzahl an Riesen und Überriesen.



Visuelle Beobachtung:
M 67 fällt bereits im Sucher auf. In einem kleinen 60-mm-Fernrohr sieht man bereits ein auffälliges, rundes "Nebelchen" fast ohne Einzelsterne. Demgegenüber ist der Anblick im 10-Zoller ein äußerst prächtiger, wenn auch nicht so markant wie M 11.

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      30´
Entfernung:       2.500 Lj
Ausdehnung:          20 Lj
Alter:            4,0000 Mrd. Jahre
Helligkeit:       6,90 mag / hellster Stern: 9,7 mag
mittlere FH:      22,99 mag/"²
Abs.Helligkeit:   -2,52 mag
Koordinaten:      08h 51m 20,0s / +11° 48' 42"
Sternbild:        Krebs (Cancer [CNC])
 

Aufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

Messier 67 [NGC 2682]
Messier 67 [NGC 2682]
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2008-01-31 22:28 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade Sucher 50/180
Öffnung:            50 mm
Brennweite:        180 mm
Öffnungsverh.:    f/3,6
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 30s
Stacking:         87 (R+G)
Belichtung eff:   279,8s
Bias/Rauschen:    577 ADU / 40 (39,1) RMS
Vb:               14,2 ×
Theor. Grenzgröße 15,7 mag
Theor. Grenz-FH   25,7 mag/"²
Bildfeld:         1,55° × 1,16°
Abbildungsmaßstab 8,48", 71,91"², 0,103 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     52° 15´
rel. Extinktion:  0,25 mag
Seeing:           Schlecht [2-3/10]
Transparenz:      4.0 fst
Himmelshelligk.:  19,57 mag/"²
Temperatur:       0°C

Aufnahmedetails:
R: 46 × 30s
G: 41 × 30s
Hellste Werte: 34.896 (R, 6,74 mag) / 47.813 (G, 7,76 mag)

Info:
Was für ein Glück, daß es nach einem Schmuddelwettertag abends doch noch mal für einige Stunden auflockerte. Die nahende Regenfront löste allerdings einen kräftigen Föhnsturm in der Höhe aus, und ein entsprechend schlechtes Seeing war die Folge. Die Ablichtungen für Rot und Grün klappten denn auch wegen der kurzen Brennweite noch recht gut. Doch dann zog es sich plötzlich zu, so daß ich für den Blaukanal nicht mehr belichten konnte. So habe ich den Blaukanal "künstlich" hergestellt: Grünkanal mit 2 multipliziert und den Rotkanal davon abgezogen, ein RG(2G-R)-Komposit sozusagen. Rot und Grünkanal wurden addiert und dann ein RG-RG(2G-R) daraus angefertigt. Not macht erfinderisch ;=}
 
Messier 67 mit mehr Brennweite
 
 
Messier 67 mit mehr Brennweite
Messier 67 mit mehr Brennweite
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2017-03-27 19:46 UTC
Montierung:       Celestron CGE Pro
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:        860 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/3,4
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 20s
Stacking:         45
Belichtung eff:   134,2s
Bias/Rauschen:    577 ADU / 40 (39,1) RMS
Vb:               67,6 ×
Theor. Grenzgröße 20,4 mag
Theor. Grenz-FH   25,4 mag/"²
Bildfeld:         19,49' × 14,61'
Abbildungsmaßstab 1,77", 3,15"²/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     54° 0´
rel. Extinktion:  0,23 mag
Seeing:           Mittel-Gut [6/10]
FWHM:             2,6 Pixel ≡ 4,6"
Transparenz:      5.0 fst
Himmelshelligk.:  20,46 mag/"²
Temperatur:       7°C

Grenzhelligkeit:  20,3 mag

Aufnahmedetails:
L: 45 × 20s
R: 57 × 10s, Binning 2
G: 51 × 10s, Binning 2
B: 52 × 10s, Binning 2


Info:
Wegen der hellen Sterne in M67 habe ich die Aufnahmedauer für L und auch für RGB sehr kurz gehalten. So konnten die natürlichen Farben weitgehend erhalten bleiben.

Das 2. Bild
Wurde mit einer DSLR am 70/420-Refraktor (35 * 30s @ ISO800) aufgenommen und mit der tiefen Aufnahme der CCD-Kamera kombiniert. Dort sehen wir also M67 im Sternfeld eingebettet.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/M67.php
© 2005-2019 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.