Astrofotografie :: Planetarische Nebel - Abell 12

 

Planetarische Nebel - Abell 12 (zuletzt aktualisiert: 27.02.2008)

Abell 12 ist ein Planetarischer Nebel mit mittlerer Flächenhelligkeit, der sowohl im Licht des angeregten Wasserstoffs (656 nm) als auch mit der Emissionslinie des ionisierten Sauerstoffs leuchtet. Dagegen scheint die Hß-Linie völlig zu fehlen. Da die Wasserstoffschale etwas größer ist, erscheint der Rand dieses PN's rot während er weiter in der Mitte eher fast grau wirkt. Hier mischen sich die Farben des Wasserstoffs und des Sauerstoffs, woraus sich das etwas schmutzig wirkende blaß türkis ergibt.

Der nur 19,7 mag "helle" Zentralstern erfordert allerdings Gesamtbelichtungszeiten und ein Seeing, das die mitteleuropäischen Verhältnisse um einiges überfordern. Er wird außerdem durch den wesentlich helleren Nebel völlig überstrahlt.

Visuelle Beobachtung:
Durch den nur 50" entfernten, 4,12 mag hellen A2-Stern µ Orionis gehört Abell 12 zu den visuell schwer erfaßbaren DSO. Eine Sichtung ist mir mit meinem 10-Zoller bisher nicht gelungen. Gelegentlich werden erfolgreiche Sichtungen mit O-III-Filter berichtet, doch auch mit Hilfe eines solchen Filters konnte ich von diesem Nebel absolut nichts erkennen, was mich schon etwas erstaunt hat, denn so furchtbar lichtschwach ist Abell 12 nun auch wieder nicht...

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      37´´
Entfernung:       8.000 Lj
Ausdehnung:       1,435 Lj
Helligkeit:       12,00 mag / 19,7 mag (ZS)
mittlere FH:      19,61 mag/"²
Abs.Helligkeit:   0,05 mag
Koordinaten:      06h 02m 20,1s / +09° 39' 15"
Sternbild:        Orion (ORI)
 

Aufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

Abell 12
Abell 12
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2008-02-08 20:00 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       2832 mm
Öffnungsverh.:    f/11,1
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           Schmalbandfilter Hα, OIII, Hß
Einzelbelichtung: 10s
Stacking:         123
Belichtung eff:   110,9s
Bias/Rauschen:    256 ADU / 20 (20,1) RMS
Vb:               222,7 ×
Theor. Grenzgröße 13,8 mag
Theor. Grenz-FH   16,4 mag/"²
Bildfeld:         5,92' × 4,44'
Abbildungsmaßstab 0,54", 0,29"², 0,021 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     51° 55´
rel. Extinktion:  0,26 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
Transparenz:      5.0 fst
Himmelshelligk.:  nan mag/"²
Temperatur:       -1°C

Aufnahmedetails:
Hα:     84 × 15s
O-III: 123 × 10s
Hβ:     74 × 10s
UV:    108 × 10s

Info:
Auch fotografisch versinkt Abell 12 hoffnungslos im hellen Strahlensaum von µ ORI, so daß man sich hier schon etwas überlegen muß. So habe ich erst mal nur Schmalbandfilter eingesetzt, die die gewaltige Helligkeitsdifferenz zwischen dem PN und µ ORI schon einmal deutlich vermindert haben. Aufnahmen mit zwei unterschiedlichen Belichtungszeiten wurden dann hinterher miteinander kombiniert, was den enormen Sternradius von µ ORI weiter verringert hat und sogar noch ein schwächeres Sternchen zwischen Abell 12 und µ ORI zeigt.
 
Abell 12 tiefer belichtet
 
 
Abell 12 tiefer belichtet
Abell 12 tiefer belichtet
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2008-02-19 19:53 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       2832 mm
Öffnungsverh.:    f/11,1
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           Schmalbandfilter Hα, OIII, Hß
Einzelbelichtung: 300s
Stacking:         20 (Hα+OIII)
Belichtung eff:   1.341,6s
Bias/Rauschen:    354 ADU / 27 (27,4) RMS
Vb:               222,7 ×
Theor. Grenzgröße 15,6 mag
Theor. Grenz-FH   18,8 mag/"²
Bildfeld:         5,92' × 4,44'
Abbildungsmaßstab 0,54", 0,29"², 0,021 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     51° 17´
rel. Extinktion:  0,27 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
Transparenz:      4.5 fst
Himmelshelligk.:  17,79 mag/"²
Temperatur:       3°C

Aufnahmedetails:
Hα:    84 × 15s + 10 × 300s
OIII: 123 × 10s + 10 × 300s
Hβ:    74 × 10s
UV:   108 × 10s

Info:
Für diese Aufnahme kamen nochmal jeweils 10 tiefer belichtete Aufnahmen in der Hα- und OIII-Linie hinzu, was doch noch einiges mehr von diesem Nebel zeigt.

Das 2. Bild
zeigt diesen Nebel isoliert, stärker gestreckt und mit NeatImage entrauscht. Hier sind die Strukturen darin viel deutlicher zu sehen.
 
 
https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/Abell12.php
© 2005-2019 Astrofotografie | Stand: 2018-12-15 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKCookies ablehnenMehr Infos...

Cookies sind kleine Textschnipsel, die zwischen Browser und Webserver ausgetauscht werden. Sie dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu verbessern. Beispielsweise wir dadurch dieser Hinweis nicht immer wieder eingeblendet, wenn Sie auf dieser Website unterwegs sind und Sie der Verwendung von Cookies bereits zugestimmt haben. Die Verwendung von Cookies kann in Ihrem Browser abgeschaltet werden. Dies geht jedoch auf Kosten des Komforts bei der Benutzung dieser Website. Hinweise zum Abschalten der Verwendung von Cookies finden Sie in der Hilfedatei Ihres Browsers.