Astrofotografie :: Reflexionsnebel

 
Die meist aus einem Gas- und Staubgemisch bestehenden Reflexionsnebel leuchten nicht selber sondern reflektierten das Licht benachbarter Sterne.

Reflexionsnebel

NGC 2023 Reflexionsnebel bestehen meist aus interstellarem Staub und leuchten nicht selber. Vielmehr streuen sie das Licht naher Sterne, wobei die Stärke dieser Lichtstreuung mit fallender Lichtwellenlänge zunimmt. Aus diesem Grunde leuchten Reflexionsnebel fast immer in bläulicher Farbe.

Aus dem gleichen Grund erscheint uns unser Himmel ebenfalls in blauer Farbe. Eins der bekanntesten Beispiele ist der Meropenebel in M 45, den Plejaden.

Manchmal finden wir Mischformen, wie etwa der Schwanennebel M 17, der sowohl emittierende als auch reflektierende Wolken enthält.

Abbildung: Reflexionsnebel NGC 2023 im Orion
 

13 Reflexionsnebelaufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

(Die Liste ist nach Rektaszension sortiert)
TitelMagFHGrößeRaDec
 
http://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/deepsky.reflexionsnebel.php
© 2005-2018 Astrofotografie | Stand: 2014-06-12 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKMehr Infos...