Astrofotografie :: Anleitung

 
Eine ausführliche und leicht verständliche Anleitung wie durch die digitale Nachbearbeitung astrofotografischer Aufnahmen ganz erstaunliche Resultate möglich sind.
 

Anleitung

Stehen genügend Rohaufnahmen zur Verfügung, können diese nun mit einer Vielzahl an ausgeklügelten Verfahren gewaltig verbessert werden. Wichtigste Aufgabe der digitalen Bildbearbeitung ist jedoch nicht das künstliche "Aufpeppen" der gewonnenen Aufnahmen, sondern das möglichst weitgehende Beseitigen von unvermeidlichen Verfälschungen, die das Licht auf seinem Weg vom Himmelsobjekt durch die Erdatmosphäre, durch die Teleskopoptik und letztlich über den Kamerachip bis zum Rechner erleidet.

Diese Verfälschungen kann man in zwei Gruppen einteilen, die stets streng voneinander getrennt behandelt werden müssen:
  1. Unsystematische Fehler:
    Darunter fallen alle Verfälschungen, die zufällig entstehen: Diese Fehler lassen sich durch das Kombinieren von möglichst vielen Einzelaufnahmen weitgehend beseitigen. Ein nachträgliches "Entrauschen" kann bei einer ungenügenden Anzahl an brauchbaren Einzelaufnahmen durchaus noch Verbesserungen bringen.
  2. Systematische Fehler:
    Darunter fallen alle konstanten Verfälschungen:
    • Abbildungsfehler der Teleskopoptik
    • Schärfe- und Detailverlust durch die Teleskopoptik und die Erdatmosphäre
    • Abbildungsfehler des Kamerachips (Hotpixel, ungleichmäßige Empfindlichkeitsverteilung entlang der Chipfläche)
    • Unschärfen durch Dekodieren der Farbmatrix ("Debayering")
 

In diesem Kapitel werden nun die folgenden Themen ausführlich behandelt:

Grundlagen  Digitale Speicherung der Bilder: Bei der digitalen Bildbearbeitung verläßt man die vertraute Welt der "analogen" visuellen Beobachtung. Hier gibt es keinen "weichen" Verlauf. Hier geht es um Pixel, Abtast-Theorem, Nyquist-Kriterium und Quantisierung.
 
Giotto Das weit verbreitete Programm zur Bilderfassung, Bildaddition und Filterung ist bei der Videoastrofotografie nicht mehr wegzudenken. Schwerpunktmäßig wird hier auf die Bildaddition eingegangen, deren Einstellungen hier und da schon etwas erklärungsbedürftig sind.
 
Rauschreduktion Was ist Rauschen und wie kann es am elegantesten aus dem Bild entfernt werden? Genauer gesagt, das Entfernen aller statistisch auftretenen Verfälschungen in den Rohaufnahmen. Diesen Fragen geht der Unterabschnitt Rauschreduktion nach.
 
Das L-RGB-Komposit Wie man mit einfachen Mittel ein L-RGB-Komposit erstellt und die vielfältigen Möglichkeiten der Bildgestaltung nutzt.
 
Korrekturen Die unterschiedlichen Verfahren, die Bildqualität erheblich zu steigern, werden in diesem Unterabschnitt ausführlich behandelt.
 
Zusammenfassung Eine kompakte Zusammenfassung aber immer noch mit genügend Einzelheiten und Tips: Der "Werdegang" des Mars vom verrauschten Rohbild bis zum fast perfekten Astrofoto.
 
Theoretische Resultate Welche Bildqualität ist mit welchem Teleskop theoretisch möglich? Ein Anhaltspunkt, welche Bildqualität letztlich anzustreben ist.
 
Software Freie Software für die Astrofotografie, die Erstaunliches leistet.
http://astrofotografie.hohmann-edv.de/bildbearbeitung/index.php
© 2005-2018 Astrofotografie | Stand: 2014-06-12 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV
Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKMehr Infos...