Astrofotografie

Braune Zwerge



RSSRSS Feeds
 
 

Braune Zwerge

Braune Zwerge sind weder richtige Sterne noch Planeten. Vielmehr bilden sie als eine Art Mittelding zwischen Gasplanet und Stern einen eigenständigen Objekttyp.

Braune Zwerge bilden einen eigenständigen Objekttyp mit 13 - 75 Jupitermassen oder weniger als 0,08 Sonnenmassen, eine Art ´Mittelding´ zwischen Planet und Sonne. Große Gasplaneten mit mehrfacher Jupitermasse erzeugen in ihrem Innern durch einen fortlaufenden Schrumpfungsprozeß sehr hohe Drücke und Temperaturen, die aber noch nicht ausreichen um eine Kernfusion von Wasserstoff zu Helium zu starten. Lediglich die Fusion von Deuterium und einem Proton zu Helium-3 (ab 13 Jupitermassen) und Lithium-7 (ab 65 Jupitermassen) können im Kern eines Braunen Zwergs stattfinden, wobei die Fusionsrate im Vergleich zu ´normalen´ Sternen verschwindend gering ist. Junge Braune Zwerge können durch den noch nicht ganz abgeschlossenen Gravitationskollaps noch minimal eigene Wärmeenergie abstrahlen und kühlen mit der Zeit langsam aus.

Die Abbildung zeigt den Braunen Zwerg SDSS J 104842.011158 vom Typ L1 - Ablichtung im nahen Infrarot (Rot dargestellt) kombiniert mit umgebenden Sternfeld im sichtbaren Lichtspektrum.


 

Mit Temperaturen von ganz grob um die 1.000°C und Spektraltypen von L, T und Y glimmen Braune Zwerge bestenfalls tiefrot, geben ihre Strahlungsenergie aber zu praktisch 100% in Form infraroter Strahlung ab. Nur in diesem Wellenlängenbereich lassen sich Braune Zwerge überhaupt sinnvoll aufspüren, was aber wegen der im Vergleich zu ´echten´ Sternen nur äußerst geringen Energieabgabe extrem schwierig ist. Es sind bereits etliche Braune Zwerge entdeckt worden, und man geht heute davon aus, daß es von diesem Objekttyp in unserer Milchstraße sogar sehr viele gibt.

Neuesten Schätzungen zufolge, die auf Messungen des WISE basieren, beträgt das Verhältnis Braune Zwerge / ´Normale´ Sterne etwa 1/6, könnte sich aber nach weiteren Entdeckungen noch etwas zugunsten der Braunen Zwerge verschieben.

Weiterhin nimmt man an, daß auch in der näheren Umgebung unserer Sonne, sagen wir mal in bis zu 100 Lichtjahren Entfernung, noch etliche Braune Zwerge oder noch kleinere Himmelskörper, etwa Gasplaneten oder herrenlose Planeten, auf ihre Entdeckung warten. Diese könnten ursprünglich in jungen Sonnensystemen entstanden sein und wurden später durch extreme Bahnstörungen ´ins Freie´ befördert.

 

Die 5 Aufnahmen (Übersicht):

(Liste nach Rektaszension sortiert)
SternMagAbs mEntf.RaDec
 
 
 
Braune Zwerge drucken


Was es sonst noch gib...
 
Lesezeichen setzen:

 


Beobachtungstips
 
 
 
 


 

 
Nebenbei bemerkt
 
Unser Sonnensystem
Alle Planeten, Planetoiden und Monde in unserem Sonnensystem. Mit ausführlichem Datenteil.
 
 
Energie sparen
Gute Ratschläge wie man durch bewußtem Umgang mit der kostbaren Resource Energie auch unseren Lebensraum schont.
 
 
 
© 2005-2017 Astrofotografie | Stand: 2014-06-12 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV | 1 | 0.012 s