Astrofotografie

Kosmische Begegnungen



RSSRSS Feeds
 
 

Kosmische Begegnungen

Nahe Begegnungen zwischen Kleinplaneten und bekannten DeepSky-Objekten sind gar nicht so selten. Dieses interaktive Webtool listet die kommenden Ereignisse auf, wobei individuelle Einstellungen zur Verfeinerung der Suche möglich sind.

 

Diese Aufstellung listet die kommenden Kosmischen Begegnungen auf, die von Mitteleuropa aus auch beobachtbar sind. Die Tage um Vollmond sind herausgefiltert, ebenfalls herausgefiltert sind diejenigen Orte am Himmel, die nicht lange genug zu beobachten sind. Die Helligkeit der DeepSky-Objekte ist groß genug für hinreichend kurze Belichtungszeiten um den Asteroiden noch punktförmig darstellen zu können. Es wurde ein Maximalabstand von 12´ gewählt, damit man das Ereignis ggf. auch mit größeren Brennweiten fotografieren kann. Ansonsten kann nach Lust und Laune gefiltert werden, je nachdem für welches Objekt man sich interessiert oder in wieweit die freie Sicht durch Häuser, Bäume, Berge, Dachrinnen usw beeinträchtigt ist.

 

Tips zur Fotografie
Während der Oppositionsstellung bewegen sich die Kleinplaneten rückläufig, das heißt mehr oder weniger von Ost nach West, was auf die perspektivische Veränderung beim "Überholvorgang" durch die Erde zurückzuführen ist. Die Geschwindigkeit dieser rückläufigen Bewegung hängt dabei vom Abstand zur Erde ab. Da sich die meisten Kleinplaneten im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter befinden, wird die Entfernung zur Erde dabei grob zwischen 1 und 2 AE betragen, woraus folgt, daß sich der Kleinplanet scheinbar um 25" - 50" pro Stunde bewegt. Wählt man nun einen Abbildungsmaßstab von ca. 1 Pixel pro Bogensekunde, dann begrenzt das die Belichtungszeit auf 72s bis 144s, falls beabsichtigt ist, diesen Kleinplaneten noch punktförmig darzustellen.

 

M77 und [619] Triberga Beispiel M77 und [619] Triberga:

Für eine punktförmige Darstellung des Kleinplaneten werden mehrere kurz belichtete Einzelaufnahmen oder Aufnahmeserien in einem Abstand von ca. 15 - 30 Minuten gemacht und diese miteinander kombiniert. Daraus ergibt sich dann die gezeigte Punktspur, anhand derer sich die scheinbare Bewegung des Kleinplaneten sehr schön erkennen läßt.
 

 

Tabelle

Die folgende Tabelle ist interaktiv und zeigt die kommenden Kosmischen Begegnungen. Die Koordinatenangaben in der Form Ra / Dec beziehen sich auf die Position des KP zum angegebenen Zeitpunkt. Angezeigt werden nur solche Kosmischen Begegnungen, die von Europa aus auch lange genug zu beobachten bzw. zu fotografieren sind und nicht durch allzu helles Mondlicht "unsichtbar" gemacht werden.

Aufpassen bei der Angabe der Uhrzeit! Diese ist in UTC angegeben!
Zum Umrechnen in MEZ muß eine Stunde hinzuaddiert werden, bei der MESZ sind es schon 2 Stunden.

Beispiel:   2016-07-25 22:56 UTC   =   2016-07-25 23:56 MEZ   =   2016-07-26 00:56 MESZ

Ansonsten bitte nicht verwirren lassen, wenn eine Uhrzeit angegeben wird, zu der die Sonne hoch am Himmel steht. Gemeint ist stets der Zeitpunkt der größten Annäherung des KP an das DSO. Normalerweise ist eine Kosmische Begegnung auch noch 12 Stunden vor oder nach dieser Uhrzeit beobachtbar oder fotografierbar. Das ist dann zwar nicht ganz optimal aber noch lange kein Grund, den Beobachtungsstandort nach Neuseeland zu verlegen ;=}

 
Zeit UTC
2016-07-28 21:39NGC 7220 (14,5m)G[37158] 2000 VV61 (15,9m)22:11:41 / -22:50:556,8´
2016-07-28 22:13NGC 7030 (14,5m)G[1729] Beryl (14,0m)21:11:18 / -20:33:224,3´
2016-07-29 06:39NGC 7306 (13,5m)G[6291] Renzetti (15,9m)22:33:20 / -27:16:221,8´
2016-07-29 06:39NGC 6624 (7,9m)GC[17478] 1991 LQ (15,8m)18:23:21 / -30:15:337,8´
2016-07-29 14:43NGC 7300 (13,5m)G[3583] Burdett (15,9m)22:30:54 / -13:57:053,4´
2016-07-29 16:46NGC 6903 (12,9m)G[6243] Yoder (15,9m)20:23:47 / -19:24:044,5´
2016-07-29 17:54NGC 6578 (13,1m)PN[26675] 2001 EZ (16,8m)18:16:18 / -20:27:2831 ´´
2016-07-29 21:50NGC 6924 (13,6m)G[11958] Galiani (15,9m)20:33:25 / -25:32:013,9´
2016-07-29 22:24NGC 7287 (16,0m)G[22453] 1996 VC9 (16,2m)22:28:46 / -22:11:3754 ´´
2016-07-30 02:20NGC 7015 (13,2m)G[66810] 1999 UM4 (16,1m)21:05:35 / 11:20:484,0´
2016-07-30 03:16NGC 7332 (12,0m)G[34817] Shiominem (14,8m)22:37:25 / 23:47:455 ´´
2016-07-30 09:05NGC 6716 (7,5m)OC[1004] Belopolsky (14,5m)18:54:37 / -19:57:563,9´
2016-07-30 16:13NGC 6642 (9,1m)GC[1233] Kobresia (14,3m)18:31:50 / -23:32:384,2´
2016-07-30 17:20NGC 6716 (7,5m)OC[87724] 2000 SH46 (16,1m)18:54:17 / -20:00:137,5´
2016-07-31 00:05NGC 6645 (8,5m)OC[47050] 1998 WN20 (16,9m)18:32:34 / -16:47:215,8´
2016-07-31 00:16M 55 (6,3m)GC[81536] 2000 HJ16 (16,5m)19:39:57 / -31:04:256,7´
2016-07-31 06:16M 72 (9,3m)GC[43343] 2000 RY81 (16,9m)20:53:29 / -12:28:423,5´
2016-07-31 08:31NGC 7309 (13,0m)G[66548] 1999 RL12 (15,9m)22:34:31 / -10:14:257,3´
2016-07-31 10:13NGC 7246 (15,4m)G[14928] 1994 WN1 (15,8m)22:17:49 / -15:37:003,3´
2016-07-31 12:05NGC 6835 (13,4m)G[2979] Murmansk (15,9m)19:54:30 / -12:33:041,2´
Optionen:
Datenbank zuletzt aktualisiert: 2016-07-15

Abkürzungen:
DSO  Deep Sky Objekt
KP   Kleinplanet
S    Stern
D    Doppelstern
G    Galaxie
PN   Planetarischer Nebel
OC   Open Cluster - Offener Sternhaufen
GC   Globular Cluster - Kugelsternhaufen
CNB  Cluster, with Nebulo - Offener Sternhaufen mit Gasnebel
MC   Molecular cloud - Dunkelwolke
SNR  Supernova Remnant - Supernova Überrest
Q    Quasar
 

Dringender Ratschlag
Zum Abschluß noch eine dringende Empfehlung: Die Daten sind zwar sorgfältig recherchiert, aber es können sich rein theoretisch auch Fehler oder Ungenauigkeiten eingeschlichen haben. Daher rate ich dringend dazu, die genauen Koordinaten des Kleinplaneten für den geplanten Aufnahmezeitpunkt mit Hilfe des sehr empfehlenswerten CalSky ermitteln zu lassen und seine Position auf einer geeigneten Sternkarte festzuhalten. Um eine gründliche Vorbereitung wird man auch in diesem Falle nicht herumkommen. Tückisch ist übrigens auch der Datumswechsel. Steht da ´29.05.´, kann das auch ´kurz nach Mitternacht´ bedeuten. Mach ich dauernd falsch und fang dann erst am folgenden Abend an, wenn schon alles vorbei ist ;=}

Update 14.7.2015:
Genauere Anpassung an die Mondphasen, keine Berücksichtigung lichtschwacher KP (> 17,9 mag) ab 1.1.2016 mehr.

Update 15.6.2015:
Bei Änderung der Filtereinstellungen wird nicht jedesmal die komplette Seite neu übertragen, sondern lediglich der Tabelleninhalt per Ajax. Das beschleunigt das Arbeiten mit diesem Tool ganz enorm. Falls die Einstellungen dauerhaft gespeichert werden sollen, kann von dieser schönen Technik kein Gebrauch gemacht werden, da hier ein Cookie gesetzt bzw. modifiziert werden muß.

Update 6.1.2012:
Seit heute werkelt eine neue (nach langem Debuggen endlich zuverlässige), selbstgeschriebene Software, die die Datenbank für die Kosmischen Begegnungen erstellt. Nach dem ersten Einsatz dieser Software hat es ein paar kleinere Pannen gegeben, jedoch werden für die Zukunft spürbar mehr DSO und KP´s gelistet, aber vor allem nur solche Begegnungen, die von Mitteleuropa auch lange genug beobachtet bzw. fotografiert werden können. Auch die Beeinträchtigungen durch Mondlicht werden dabei berücksichtigt. Dies führt zwangsläufig dazu, daß es in den Sommermonaten recht wenige beobachtbare Kosmische Begegnungen gibt, denn dann sind die Nächte einfach nicht lang genug dafür. Für die Zukunft ist geplant, noch eine ganze Menge weiterer lichtschwacher DSO mit zu berücksichtigen, z.B. mehr Abell-PN, Zwerggalaxien und Dunkelwolken.


  Siehe auch:
AufnahmenAufnahmen von Kleinplaneten, die nahe an Deep-Sky-Objekten vorbeiziehen - Kosmische Begegnungen
 
 
 
Kosmische Begegnungen drucken


Was es sonst noch gib...
 
Lesezeichen setzen:

 


Beobachtungstips
 
 
 
 


 

 
Nebenbei bemerkt
 
Unser Sonnensystem
Alle Planeten, Planetoiden und Monde in unserem Sonnensystem. Mit ausführlichem Datenteil.
 
 
Energie sparen
Gute Ratschläge wie man durch bewußtem Umgang mit der kostbaren Resource Energie auch unseren Lebensraum schont.
 
 
 
© 2005-2016 Astrofotografie | Stand: 2016-01-20 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV | 1 | 0.013 s