Astrofotografie

Optik



RSSRSS Feeds
 
 

Optik

Die wichtigsten Grundlagen in der Optik als kleine Formelsammlung und ein interaktiver Praxisteil, in dem die wesentlichen Zusammenhänge geklärt werden.

Ohne das Wissen um die wichtigsten Grundlagen in der Optik wird es nicht möglich sein, die schwierigeren Artikel zu verstehen und aus ihnen Nutzen zu ziehen. Aber keine Angst, so schwierig ist es auch nicht. Vieles ist aus der Geometrie bekannt oder zumindest daraus ableitbar.

Die wichtigsten physikalischen Zusammenhänge für optische Systeme:
Öffnungsverhältnis:     f/ = f/D
Beispiel:
Hauptspiegel-Durchmesser:  254 mm
Hauptspiegel-Brennweite:  2540 mm
--------------------------------------
Öffnungsverhältnis:       f/10


Vergrößerung:            V = f/fo
Beispiel:
Hauptspiegel-Brennweite:  2500 mm
Okular-Brennweite:          10 mm
--------------------------------------
Vergrößerung:              250 ×


Max. Vergrößerung:       Vmax =  D/APmin
Beispiel:
Hauptspiegel-Durchmesser:  254 mm
--------------------------------------
Max. Vergrößerung:         508 ×


Theoretische Auflösung: TA = 120"/D
Beispiel:
Hauptspiegel-Durchmesser:   254 mm
--------------------------------------
Theoretische Auflösung:    0,47 "


Austrittspupille:       AP = D/V
Beispiel:
Hauptspiegel-Durchmesser:  254 mm
Vergrößerung:              127 ×
--------------------------------------
Austrittspupille:            2 mm


Abstand in Brennebene:   P = 2×f×tan(φ/2)
Beispiel:
Jupiter in Opposition      50" = 0,014°
Hauptspiegel-Brennweite:  2500 mm
--------------------------------------
Durchmesser in Brennebene: 606 µm


mit:

D:  Objektiv- oder Hauptspiegel-Durchmesser [mm]
f:  Objektiv- oder Hauptspiegel-Brennweite [mm]
fo: Okular-Brennweite [mm]

φ:  scheinbare Größe eines Objekts [°]
°:  Winkel in Grad = 60' = 3600"
':  Winkel in Bogenminuten = 60"
":  Winkel in Bogensekunden

APmin: Kleinste sinnvolle Austrittspupille [mm] (ca. 0,5mm)
Die visuelle Beobachtung:
Ein Gegenstand, der einen Durchmesser b von 1m hat und aus einer Entfernung a von 1m betrachtet wird, erscheint uns in einem Winkel von ca. 45° Daraus läßt sich für die visuelle Beobachtung der scheinbaren Größe φ eine einfache Formel ableiten:

φ=   2×arctan(b/2×a) in Grad oder
φ= 120×arctan(b/2×a) in Bogenminuten oder
φ=7200×arctan(b/2×a) in Bogensekunden

Damit lassen sich die scheinbaren Durchmesser von Objekten, die aus der Ferne betrachtet werden, sehr leicht berechnen. Hierzu ein paar Beispiele:


Eine CD aus 13,7m Entfernung:                       30' (etwa Mondgröße)
Eine CD aus  500m Entfernung:                       50" (Jupitergröße)
Eine CD aus  1 Km Entfernung:                       25" (Marsgröße)
Eine CD aus 25 Km Entfernung:                        1" (eine 10"-Optik schafft das!)
Pixel auf dem Monitor (0,3mm) aus 60cm Entfernung: 103" (schwer zu trennen!)

Gerade das letzte Beispiel liefert einen wichtigen Hinweis auf die "Vergrößerung" eines Himmelskörpers, wenn er auf dem Monitor abgebildet und aus 60cm Entfernung betrachtet wird. Mehr dazu auf der Seite Projektion
Siehe dazu auch folgende Unterseiten:
BerechnenMit Hilfe dieses Rechners lassen sich viele der in der Astrofotografie wichtigen Kenngrößen einer Teleskopoptik mit Zubehör berechnen. Das visuelle Ergebnis wird grafisch simuliert.
BrechungDie Ausbreitungsrichtung von Licht ändert sich beim nicht-rechtwinkligen Durchgang durch zwei Medien mit unterschiedlicher optischen Dichte. Diesen Effekt nennt man Brechung.
BeugungAusführliche und anschauliche Beschreibung der optischen Beugung: Als Folge der Welleneigenschaft des Lichts, begrenzt sie das Auflösungsvermögen eines Teleskops mit endlicher Öffnung.
ProjektionEine klare Vorstellung von der optischen Projektion ist für die digitale Astrofotografie von enormer Bedeutung. Hier werden aus Bogenminuten Millimeter und letztlich Bildschirmpunkte.
 
 
Optik drucken


Was es sonst noch gib...
 
Lesezeichen setzen:

 


Beobachtungstips
 
 
 
 


 

 
Nebenbei bemerkt
 
Unser Sonnensystem
Alle Planeten, Planetoiden und Monde in unserem Sonnensystem. Mit ausführlichem Datenteil.
 
 
Energie sparen
Gute Ratschläge wie man durch bewußtem Umgang mit der kostbaren Resource Energie auch unseren Lebensraum schont.
 
 
 
© 2005-2017 Astrofotografie | Stand: 2015-06-18 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV | 1 | 0.010 s