Astrofotografie

Unsere Sonne
Faszinierende Aufnahmen von der Sonne mit ausführlicher Beschreibung der verwendeten Aufnahmetechnik.



RSSRSS Feeds

Unsere Sonne

Die Sonne läßt sich bereits mit recht kleinen Instrumenten gut beobachten - Sonnenflecken und -gruppen und imposante Protuberanzen lassen sich mit recht einfachen Mitteln perfekt in Szene setzen.

Aber Vorsicht! Ihre -27m brennen gerne ein ebenso imposantes Loch in die Netzhaut! Daher niemals billige Sonnen-Okular-Filter verwenden! Denn diese liegen direkt im Fokus des Teleskops und werden nicht zuletzt wegen ihrer hohen Absorptionsfähigkeit extrem heiß und können leicht zerspringen. Einen geeigneten Sonnenfilter also stets vor der Teleskopöffnung verwenden!

 

Die wichtigsten Daten von der Sonne:

Äquatordurchmesser:      1.392.500 km
Masse:                   1,9884e+30 kg
Mittlere Dichte:         1,408 kg/l
Entweichgeschwindigkeit: 617,319 km/s
Spektralklasse:          G2V
Oberflächentemperatur:   5.777 K
Scheinbare Helligkeit:   -26,8 mag
Scheinbarer Ø            31' 59,3" (Durchschnitt)
Entfernung von der Erde:
  Minimum (4. Januar):   147.103.000 km
  Mittel:                149.597.870 km (=1 AE)
  Maximum (4. Juli):     152.106.000 km
Rotationsperiode:
  Äquator:               25 Tage,  9 h  7 m
  75° Breite:            31 Tage, 19 h 12 m
Bahndaten bezogen auf das Zentrum unserer Galaxie:
Umlaufzeit:              ca. 210 Mio. Jahre
Entfernung:              27.000 Lichtjahre

 

Sonnenaufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

Protuberanz am 6. Deutschen Astronomietag
640×480, 15.940 Bytes

 
 
Protuberanz am 6. Deutschen Astronomietag
480×480, 20.478 Bytes

Protuberanz am 6. Deutschen Astronomietag
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      31,7´
Entfernung:       150.765.000 km
Helligkeit:       -27,00 mag
mittlere FH:      -10,79 mag/"²
Koordinaten:      11h 01m 55,8s / +06° 12' 00"
Sternbild:        Löwe (Leo [LEO])

Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2008-09-06 14:24 UTC
Teleskop:         Coronado P.S.T.
Öffnung:            40 mm
Brennweite:        710 mm (Barlow)
Öffnungsverh.:    f/17,8
Kamera:           Philips ToUcam PCVC840K - S/W-Mod
Einzelbelichtung: 1/500s, Gain: 60%, γ min
Stacking:         64 aus 302, handverlesen
Vb:               73,8 ×
Bildfeld:         17,35' × 13,02'
Abbildungsmaßstab 1,63" / 2,65"² / 1.189,1 km pro Pixel
Mitwirkende:      F. X. Kohlhauf

Bedingungen:
Horizonthöhe:     31° 47´
rel. Extinktion:  0,70 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
Temperatur:       28°C


Info:
Schweißtreibende 28°C am diesjährigen Astronomietag - bis zum Nachmittag, als dann alle Instrumente aufgebaut waren. Als erstes wurde die Sonne (immer noch fleckenfrei) durch ein Coronado beobachtet und natürlich auch fotografiert. Durchziehende Wolken erschwerten die Aufnahme beträchtlich. Kurz später zog es sich dann endgültig zu ...

Zu sehen ist eine recht kleine, bogenförmige Protuberanz, die sich nur 45.000 km über die Sonnen"oberfläche" erhebt und eine Breite von 67.500 km besitzt.

Für das 2. Bild
wurden noch weitere 100 handselektierte Aufnahmen einer zweiten Aufnahmeserie hinzuaddiert und bearbeitet. Das sorgt für ein wenig mehr Klarheit ;=}
 
 
 
 
Was es sonst noch gibt...
 
Lesezeichen setzen:

 


Beobachtungstips
 
 
 
 


 

 
Nebenbei bemerkt
 
Unser Sonnensystem
Alle Planeten, Planetoiden und Monde in unserem Sonnensystem. Mit ausführlichem Datenteil.
 
 
Energie sparen
Gute Ratschläge wie man durch bewußtem Umgang mit der kostbaren Resource Energie auch unseren Lebensraum schont.
 
 
 
© 2005-2014 Astrofotografie | Stand: 2014-06-12 | unbekannt unbekannt / unbekannt | Programmierung: Hohmann-EDV | 0 | 0.129 s