Astrofotografie

Doppelsterne - Sigma-Ori



RSSRSS Feeds

Doppelsterne - Sigma-Ori

Sigma Orionis ist ein höchst interessantes Mehrfachsystem, das mit Amateurmitteln leicht zu beobachten ist. Nur 49,6´ süd-süd-westlich (´5 Uhr´) vom linken Gürtelstern des Orion Alnitak gelegen, ist dieses Sternsystem auch besonders leicht zu finden.

Die kräftige UV-Strahlung dieses 5-fach-Systems ist für das Leuchten des Emissionsnebels IC 434 verantwortlich, in dessen Vordergrund die Dunkelwolke ´Pferdekopfnebel´ alias Barnard 33 steht. Außerdem scheint dieses Sternsystem noch eine ganze Reihe weiterer, lichtschwacher Begleiter zu haben. Dabei handelt es sich wohl um Braune Zwerge mit nur einigen Jupitermassen.

Die Basisdaten der einzelnen Komponenten zeigt die folgende Tabelle:

+---+------+-----+--------------------+
| K |  mag | Typ | Abstand ["] | [AE] |
+---+------+-----+--------+-----------+
| A | 4,20 |  O9 |  0,00" |      0 AE |
| B | 5,10 |  B0 |  0,25" |     90 AE |
| C | 8,79 |  A? | 11,50" |  3.900 AE |
| D | 6,62 |  B2 | 12,70" |  4.600 AE |
| E | 6,65 |  B2 | 41,40" | 15.000 AE |
+---+------+-----+--------+-----------+


Visuelle Beobachtung:
In einer klaren Nacht ist σ Orionis problemlos mit dem freien Auge zu sehen. Die beiden Komponenten A und B sind mit Amateurmitteln nicht zu trennen. Relativ einfach gestaltet sich die Beobachtung der Komponenten AB, D und E im kleinen 60mm-Fernrohr, dort erscheint ein kräftig blau leuchtender ´Dreifach-Stern´. Im 10" SCT läßt sich zusätzlich noch die deutlich lichtschwächere Komponente C von AB trennen.

 
Allgemeine Objektdaten:
Entfernung:       1.150 Lj
Masse:            18 / 13,5 Sonnenmassen
Spektralklasse:   O9 / B0
Temperatur:       32.000 K
Strahlungsmax.:   91 nm
Helligkeit:       3,65 mag A: 4,2 mag, B: 5,1 mag
Abstand:          11,50´´ (C), 12,70´´ (D), 41,40´´ (E)
Abs.Helligkeit:   -4,09 mag
Koordinaten:      05h 38m 44,8s / -02° 36' 00"
Sternbild:        Orion (ORI)
 

Aufnahme & verwendete Aufnahmetechnik:

Mayer 14 - Sigma Orionis
Mayer 14 - Sigma Orionis
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2010-01-03 20:05 UTC
Teleskop:         Meade 10" LX200GPS
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       2950 mm (auf 50% verkleinert)
Öffnungsverh.:    f/11,6
Kamera:           Philips ToUcam PCVC840K
Filter:           IR-Sperrfilter
Einzelbelichtung: 1/33s, Gain: 56%, γ max
Weißabgleich:     (RAW-Format in Fitswork dekodiert)
Stacking:         94
Belichtung eff:   1,0s
Vb:               306,5 ×
Theor. Grenzgröße 11,5 mag
Theor. Grenz-FH   16,0 mag/"²
Bildfeld:         1,04' × 1,04'
Abbildungsmaßstab 0,39" / 0,15"² / 138,1 AE pro Pixel

Bedingungen:
Horizonthöhe:     33° 48´
rel. Extinktion:  0,64 mag
Seeing:           Schlecht [2-3/10]
FWHM:             10,1 Pixel ≡ 4,0"
Reale Auflösung:  1.394,4 AE
Transparenz:      5.5 fst
Temperatur:       -8°C


Info:
5 Magnituden Kontrastumfang lassen sich mit einer Webcam durchaus noch ohne Doppelbelichtung darstellen, wenn man nur ausreichend viele Einzelaufnahmen aufaddiert.
 
 
 
 
Doppelsterne - Sigma-Ori drucken
Was es sonst noch gibt...
 
Lesezeichen setzen:

 


Beobachtungstips
 
 
 
 


 

 
Nebenbei bemerkt
 
Unser Sonnensystem
Alle Planeten, Planetoiden und Monde in unserem Sonnensystem. Mit ausführlichem Datenteil.
 
 
Energie sparen
Gute Ratschläge wie man durch bewußtem Umgang mit der kostbaren Resource Energie auch unseren Lebensraum schont.
 
 
 
© 2005-2014 Astrofotografie | Stand: 2014-06-12 | unbekannt unbekannt / unbekannt | Programmierung: Hohmann-EDV | 0 | 0.098 s