Astrofotografie

Galaxien - Spindelgalaxie NGC 3115



RSSRSS Feeds

Galaxien - Spindelgalaxie NGC 3115

NGC 3115 ist eine sehr helle, recht nahe gelegene Spindelgalaxie, die wir fast von ihrer Kante betrachten. Daher die längliche Form. In NGC 3115 findet nur eine äußerst spärliche oder gar keine Sternentstehung mehr statt, sie besteht also praktisch nur aus alten Sternen, was für Spindelgalaxien typisch ist, daher auch die orange-gelbliche Gesamtfarbe der gesamten Galaxie. Im Kern fand man 1992 eins der massivsten bis heute bekannten Schwarzen Löcher von etwa 2 Mrd. Sonnenmassen, das allerdings eine nur geringe Aktivität zu haben scheint (´hungerndes Schwarzes Loch´). Es gilt aber als ziemlich sicher, daß im Kern NGC 3115 vor langer Zeit ein hell leuchtender Quasar große Mengen an Gas verschlungen und seine Gasvorräte mittlerweile fast verbraucht hat. NGC 3115 entfernt sich von uns mit einer Geschwindigkeit von rund 663 km/s.

Mit etwa der halben Ausdehnung unserer Milchstraße ist NGC 3115 ein eher kleines Exemplar, das aber wegen der geringen Entfernung zu uns trotzdem recht groß erscheint. Trotzdem übersteigt seine Masse die unserer Milchstraße um ein Vielfaches.

Etwa 5,5´ südöstlich vom Galaxienkern befindet sich die mit 16,2 mag relativ schwach leuchtende, irreguläre Galaxie PGC 29299 (Koordinaten: Ra:10:05:41,4, Dec: -07:44:38). Es ist unklar, ob es sich dabei um eine Hintergrundgalaxie handelt oder vielleicht um eine Zwerggalaxie, die sich in der Umgebung von NGC 3115 befindet. Diese Galaxie ist auf der tieferen Aufnahme mit der Astrokamera recht gut zu sehen.

Visuelle Beobachtung:
NGC 3115 ist sogar in kleineren Instrumenten um 60mm Öffnung bei indirektem Hinschauen als schwaches ovales ´Sternchen´ erstaunlich gut zu erkennen. In einem 10-Zoller ist NGC 3115 sehr auffällig, man sieht den hellen Kern, der von einem stark elliptischen ´Nebel´ umgeben ist. Bei indirektem Hinschauen kann man bei sehr guten Bedingungen die langgestreckten Außenbereiche so eben noch erahnen.

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      7,3´ x 3,4´
Entfernung:       22.016.000 Lj
Ausdehnung:           46.750 Lj
Morphologie:      S0
Helligkeit:       9,87 mag
mittlere FH:      22,04 mag/"²
Abs.Helligkeit:   -19,27 mag
Koordinaten:      10h 05m 14,1s / -07° 43' 07"
Sternbild:        Sextant (Sextans [SEX])
 

Aufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

Spindelgalaxie NGC 3115
640×480, 8.160 Bytes

Spindelgalaxie NGC 3115
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2007-01-15 01:39 UTC
Teleskop:         Meade 10" LX200GPS
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1436 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/5,7
Kamera:           Philips ToUcam PCVC840K
Einzelbelichtung: 1/25s, Gain: 100%, γ max
Weißabgleich:     38 (Rot) / 19 (Blau)
Stacking:         1.024 aus 1.200, automatisch
Belichtung eff:   12,8s
Vb:               149,2 ×
Theor. Grenzgröße 15,4 mag
Theor. Grenz-FH   18,0 mag/"²
Bildfeld:         8,58' × 6,44'
Abbildungsmaßstab 0,80" / 0,65"² / 85,856 Lj pro Pixel

Bedingungen:
Horizonthöhe:     34° 31´
rel. Extinktion:  0,62 mag
Seeing:           Mittel-Gut [6/10]
Transparenz:      4.5 fst
Temperatur:       2°C


Info:
Die Aufnahme entstand bei recht gutem Seeing, jedoch war die Transparenz bestenfalls mittelprächtig, etwa um die 4,5 mag Grenzgröße mit freiem Auge. Daher liegt die Grenzgröße der Aufnahme nur bei ca. 16 mag.
 
NGC 3115 mit der Webcam
640×480, 16.383 Bytes

NGC 3115 mit der Webcam
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2007-04-01 21:03 UTC
Teleskop:         Meade 10" LX200GPS
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1436 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/5,7
Kamera:           Philips ToUcam PCVC840K
Einzelbelichtung: 1/25s, Gain: 100%, γ max
Weißabgleich:     32 (Rot) / 22 (Blau)
Stacking:         5.120 aus 6.200, automatisch
Belichtung eff:   28,6s
Vb:               149,2 ×
Bildfeld:         8,58' × 6,44'
Abbildungsmaßstab 0,80" / 0,65"² / 85,856 Lj pro Pixel

Bedingungen:
Horizonthöhe:     30° 30´
rel. Extinktion:  0,74 mag
Seeing:           Gut [7/10]
Temperatur:       4°C


Info:
Bei recht gutem Seeing kamen heute noch einiges an Photonen mehr für diese schöne Galaxie zusammen, wodurch überraschenderweise nur geringfügig mehr an Details zum Vorschein kam. Trotzdem konnte die Grenzhelligkeit auf deutlich über 16 mag gesteigert werden. Beispielsweise hat das hellere Sternchen (GSC 5477-1060) ganz links im Bild 15,69 mag.
 
NGC 3115 tief belichtet
659×494, 40.344 Bytes

NGC 3115 tief belichtet
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2008-12-31 01:58 UTC
Teleskop:         Meade 10" LX200GPS
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1000 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/3,9
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 60s
Stacking:         39
Belichtung eff:   374,7s
Bias/Rauschen:    795 ADU / 46 (47,9) RMS
Vb:               78,6 ×
Theor. Grenzgröße 20,0 mag
Theor. Grenz-FH   25,9 mag/"²
Bildfeld:         16,76' × 12,57'
Abbildungsmaßstab 1,53" / 2,33"² / 162,9 Lj pro Pixel

Bedingungen:
Horizonthöhe:     33° 45´
rel. Extinktion:  0,64 mag
Seeing:           Schlecht [2-3/10]
FWHM:             4,5 Pixel ≡ 6,9"
Reale Auflösung:  733,1 Lj
Transparenz:      5.5 fst
Himmelshelligk.:  20,62 mag/"²
Temperatur:       -4°C

Aufnahmedetails:
L: 39 × 60s
R: 37 × 45s
G: 36 × 45s
B: 40 × 60s
Leitstern: 6,64m / 32´ 00" O
Autoguiding: Guidedog 1.0.6 und Philips ToUcam (S/W-Mod)

Info:
Obwohl NGC 3115 zu den visuell hellsten Galaxien gehört, sollte man viel Belichtungszeit investieren um die lichtschwachen Außenbereiche noch zu erfassen. Aufpassen bei den Einzelaufnahmen, in dieser klaren Nacht hat der Galaxienkern nur maximal 60s ´vertragen´. Die gemessene Grenzhelligkeit liegt ziemlich genau bei 19,9 mag.
 
 
 
 
Galaxien - Spindelgalaxie NGC 3115 drucken
Was es sonst noch gibt...
 
Lesezeichen setzen:

 


Beobachtungstips
 
 
 
 


 

 
Nebenbei bemerkt
 
Unser Sonnensystem
Alle Planeten, Planetoiden und Monde in unserem Sonnensystem. Mit ausführlichem Datenteil.
 
 
Energie sparen
Gute Ratschläge wie man durch bewußtem Umgang mit der kostbaren Resource Energie auch unseren Lebensraum schont.
 
 
 
© 2005-2014 Astrofotografie | Stand: 2014-06-12 | unbekannt unbekannt / unbekannt | Programmierung: Hohmann-EDV | 0 | 0.077 s