Astrofotografie

Kugelsternhaufen - Messier 80 [NGC 6093]



RSSRSS Feeds
 
 

Kugelsternhaufen - Messier 80 [NGC 6093]

M 80 gehört zu den eher lichtschwächeren Kugelsternhaufen im berühmten Katalog des französischen Astronomen. Mit über 30.000 Lichtjahren Entfernung befindet sich M 80 von uns aus gesehen bereits hinter dem galaktischen Zentrum. M 80 besteht aus mehreren 100.000 Sternen, die eine sehr starke Konzentration zum Zentrum hin aufweisen. Aufnahmen des HST konnten eine ungewöhnlich hohe Anzahl an sogenannten "Blue Stragglern" nachweisen, was auf eine ebenso ungewöhnlich hohe Kollisionsrate im Kern dieses dichten Kugelsternhaufens hinweist.

Visuelle Beobachtung:
Im kleinen 60-mm-Kleinteleskop ist M 80 sehr schwierig auszumachen, mehr als ein "nebliges Nichts" ist damit nicht drin. Benutzt man ein 10" SCT zur Beobachtung, dann fällt sofort der helle Kern auf, der von einem diffusen "Nebel" umgeben ist, dessen Helligkeit nach außen rasch abnimmt. Einzelsterne konnte ich zum Aufnahmezeitpunkt blickweise und auch nur andeutungsweise wahrnehmen.

 
Allgemeine Objektdaten:
Objektgröße:      5,1´
Entfernung:       32.600 Lj
Ausdehnung:           95 Lj
Helligkeit:       7,30 mag
mittlere FH:      19,52 mag/"²
Abs.Helligkeit:   -7,70 mag
Koordinaten:      16h 17m 02,5s / -22° 58' 30"
Sternbild:        Skorpion (Scorpius [SCO])
 

Aufnahmen & verwendete Aufnahmetechnik:

Messier 80 [NGC 6093]
Messier 80 [NGC 6093]
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2007-07-15 20:42 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1436 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/5,7
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 10s
Stacking:         100 (L)
Belichtung eff:   100,0s
Bias/Rauschen:    630 ADU / 41 (41,4) RMS
Vb:               112,9 ×
Theor. Grenzgröße 17,8 mag
Theor. Grenz-FH   21,9 mag/"²
Bildfeld:         11,20' × 7,72'
Abbildungsmaßstab 1,06", 1,13"², 0,168 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     18° 37´
rel. Extinktion:  1,24 mag
Seeing:           Mittel [5/10]
Transparenz:      5.0 fst
Himmelshelligk.:  18,43 mag/"²
Temperatur:       22°C

Aufnahmedetails:
R:  48 × 10s
G:  64 × 10s
B: 101 × 10s
L: 100 × 10s
Hellster Wert stark gesättigt (L, 8,16 mag)

Info:
Die RGB-Aufnahmen zu dieser Aufnahme entstanden zwei Tage zuvor unter recht miserablen Bedingungen, was Seeing und Tranzparenz betrifft. Dafür waren die Bedingungen am heutigen Tage umso besser, genau das Richtige für eine detailreiche Luminanzaufnahme.
 
Messier 80 länger belichtet
Messier 80 länger belichtet
Aufnahmedaten:
Aufnahmezeit:     2008-04-30 01:48 UTC
Montierung:       Meade LX200GPS (G
Teleskop:         Meade 10" SCT
Öffnung:           254 mm
Brennweite:       1040 mm (Reducer)
Öffnungsverh.:    f/4,1
Kamera:           ATiK 16IC-HS
Filter:           L-RGB-Filtersatz
Einzelbelichtung: 45s
Stacking:         84
Belichtung eff:   412,4s
Bias/Rauschen:    892 ADU / 50 (51,3) RMS
Vb:               81,8 ×
Theor. Grenzgröße 20,6 mag
Theor. Grenz-FH   25,2 mag/"²
Bildfeld:         16,12' × 12,08'
Abbildungsmaßstab 1,47", 2,15"², 0,232 Lj/Px

Bedingungen:
Horizonthöhe:     18° 24´
rel. Extinktion:  1,25 mag
Seeing:           Mittel-Gut [6/10]
Transparenz:      5.5 fst
Himmelshelligk.:  20,17 mag/"²
Temperatur:       4°C

Aufnahmedetails:
R: 19 × 30s Binning: 2 + 14 × 3s
G: 21 × 30s Binning: 2 + 13 × 3s
B: 25 × 40s Binning: 2 + 15 × 4s
L: 84 × 45s + 22 × 3s
Leitstern: 6,36m  / 26´ 40" SO
Autoguiding: Guidedog 1.0.6 und Philips ToUcam (S/W-Mod)

Info:
Bereits nach 45 s Belichtungszeit drohte der kompakte Kern von M 80 zu sättigen. Um die hellen Sterne im Bildfeld noch vernünftig und in der korrekten Farbe darstellen zu können, habe ich zusätzlich noch ein kurz belichtetes LRGB angefertigt. Insgesamt zeigt diese Aufnahme nun deutlich mehr Grenzhelligkeit und vor allem viele der "Blue Stragglers".
 
 
 
 
Kugelsternhaufen - Messier 80 [NGC 6093] drucken


Was es sonst noch gib...
 
Lesezeichen setzen:

 


Beobachtungstips
 
 
 
 


 

 
Nebenbei bemerkt
 
Unser Sonnensystem
Alle Planeten, Planetoiden und Monde in unserem Sonnensystem. Mit ausführlichem Datenteil.
 
 
Energie sparen
Gute Ratschläge wie man durch bewußtem Umgang mit der kostbaren Resource Energie auch unseren Lebensraum schont.
 
 
 
© 2005-2017 Astrofotografie | Stand: 2015-07-31 | CCBot 2.0 / unknown | Programmierung: Hohmann-EDV | 1 | 0.019 s